Pocophone F1 von Xiaomi kommt für 330 Euro nach Deutschland Pocophone F1 von Xiaomi kommt für 330 Euro nach Deutschland
Das brachial ausgestattet Pocophone F1 kommt in nun doch nach Deutschland, die ersten Händler haben es bereits ins Programm aufgenommen. In der vergangenen Zeit... Pocophone F1 von Xiaomi kommt für 330 Euro nach Deutschland

Das brachial ausgestattet Pocophone F1 kommt in nun doch nach Deutschland, die ersten Händler haben es bereits ins Programm aufgenommen.

In der vergangenen Zeit hat kein Smartphone so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, wie das neue Pocophone F1 von Xiaomi. Zum einen begeistert es mit purer Leistung und zum anderen besitzt es eine besondere Kühlung: Flüssigkeitskühlung – ähnlich wie beim PC. Doch nun erstmal zu den technischen Daten der brandneuen Serie.

Ausgestattet ist das Pocophone F1 mit einem 6,18 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 2246 x 1080 Pixeln, was einer Pixeldichte von 403 dpi entspricht. Weiter geht es mit einem extrem schnellen (derzeit sogar der schnellste Prozessor, Stand September 2018) mit Snapdragon 845 und satten 6 GB RAM.

Außerdem ist eine Dualcam auf der Rückseite, davon eine mit 12 Megapixel und f/1.9-Blende und eine 5 Megapixel Kamera mit f/2.0 Blende. Diese würde ich eher so im Mittelklassebereich ansiedeln. Eine hohe Auflösung hingegen bietet die Frontkamera mit 20 Megapixeln, die auch eine Porträt-Funktion bietet. Dies soll die gleiche sein, die auch im Xiaomi Mi 8 verbaut wurde.

Ausgeliefert wird das Pocophone F1 mit MIUI 9.5, in Kürze soll auch das Update auf Android 9, sowie MIUI 10 bereit stehen. Bereits in der Vergangenheit hat Xiaomi gezeigt, dass sie Updates auf eine neue Androidversion durchaus schnell zur Verfügung stellen können. Geeks dürfen sich über eine Offizielle Entsperrung des Bootloaders freuen, so dass auch Custom ROMs installiert werden können. Der Akku ist mit 4.000 mAh sehr groß und sollte somit fast 2 Tage durchhalten, sofern man nicht durchgehen zockt. Aufgeladen wird dieser per USB-C und sollte dank Quick Charge 3.0 auch wieder aufgeladen werden können.

Damit man die ganzen Sensoren auf der Front wieder platzsparend unterbringen kann, setzt man hier (wieder einmal) auf eine Notch. Darin enthalten ist ein Infrarotsensor, der die Entsperrung des Gerätes vorkommt – auch bei fast absoluter Dunkelheit. Wer möchte, kann sich die Notch auch ausblenden lassen. Ansonsten gilt noch es zu erwähnen, dass auch hier der Speicher durch eine MicroSD-Karte erweitert werden kann. Der Speicher ist mit 64 GB jedoch für den Beginn ausreichend.

Derzeit führt der Online-Händler Alternate das Gerät in der 64 GB Variante derzeit für 329 Euro, die Variante mit 128 GB ist für 369 Euro gelistet.

→ Pocophone F1 bei Alternate

Für den Preis bekommt man ein gutes Gerät mit hoher Performance für recht wenig Geld. Allerdings muss man hier Abstriche bei der Kamera machen. Damit ist der Preis aber durchaus gerechtfertigt. Ich bin schon gespannt, wann dieses Modell den Weg in den deutschen Handel finden wird..

PS: Auch bei Amazon und Cyberport ist es mittlerweile gelistet

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.