Honor 9: Vorstellung, Unboxing, erster Eindruck und Einrichtung Honor 9: Vorstellung, Unboxing, erster Eindruck und Einrichtung
Am vergangenen Dienstag wurde das Honor 9 offiziell vorgestellt. Ich war mittendrin und habe ein Unboxing sowie eine Ersteinrichtung für dich aufgenommen.  Ich bin... Honor 9: Vorstellung, Unboxing, erster Eindruck und Einrichtung

Am vergangenen Dienstag wurde das Honor 9 offiziell vorgestellt. Ich war mittendrin und habe ein Unboxing sowie eine Ersteinrichtung für dich aufgenommen. 

Ich bin heute war gestern in Berlin und habe mir die Show sowie die Vorstellung angesehen und kann euch so ein paar Eindrücke des neuen Modells liefern. Im Grunde genommen kann man das Honor 9 als Mischung zwischen dem recht beliebten Honor 8 sowie dem Brudermodell Huawei P10 sehen, welches auch die Grundlage für das neue 9er Modell bildet. Technisch gesehen ist das Huawei P10 gleichwertig, nur beim Preis drückt Honor etwas.

Wie schon beim Vorgänger setzt Honor auf eine aufwändige Glasrückseite und einem Metallrahmen. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Fingerabdrucksensor auf die Vorderseite unter das Display (die mittlerweile typische Position) gerutscht. Ansonsten gleicht das Honor 9 dem Brudermodell Huawei P10.

Beim Display erwartet und hier satte 5,15 Zoll mit FullHD Auflösung (428 Pixel pro Zoll), für die nötige Power sorgt ein hauseigenen Kirin-960-Octacore SoC mit maximal 2.4 Ghz und 4 GB bzw 6 GB RAM. Bei den Speichervarianten gibt mehrere zur Auswahl: 64 GB oder satte 128 GB Speicher. Wer diesen noch erweitern möchte, kann über den Hybrid-Slot eine MicroSD bis zu 256 GB oder eine weitere SIMKarte einlegen.

Bei der Kamera setzt Honor auf altbekanntes und gutes. Hier kommt die Kamera des Brudermodells zum Einsatz. Diese ist mit einem RGB-Sensor, einem Monochrom-Sensor mit 12 bzw 20 Megapixel und einer f/2.2 Blende ausgestattet. Ein Laser- und klassischer Autofokus, Dual-Tone-LED-Licht und Support für 4K-Videoaufnahmen runden die Rückkamera ab. Die Frontkamera ist eine 8 Megapixel Kamera mit einer f/2.0 Blende und Fixfokus. Leider verzichtet man auf der Rückseite auf eine Leica-Kooperation (auf der Vorderseite ist eine drin), was aber nicht schlimm ist.

Damit dem Honor 9 nicht unterwegs die Power ausgeht, wurde dem neusten Modell ein 3.200 mAh starker Akkus mit „Fast Charge Technologie“ verbaut, die eine Ladeleistung von bis zu 18 Watt erlaubt. Dafür sollte man das im Lieferumfang mitgelieferten Ladekabel benutzen. Natürlich mit dem USB-C Anschluss 2.0.

Weitere Details sind WLANac mit Dual-Band, Bluetooth 4.2 LE, NFC und IR-Blaster. Gewichtsmäßig ist es mit 155g im Normalbereich und ist fast durchgehend nur 7,45mm dünn, was es okay ist. In Deutschland wird das Honor 9 in den Farben Grau, Blau und Gold angeboten. Wobei die Farbe Blau es noch am besten aussieht. Direkt zum Rollout wird Android 7.0 mit Honor/Huawei EMUI 5.1 installiert sein.

In den kommenden Wochen wird das Honor 9 für einen Preis von 449 Euro in den Läden zu finden sein. Bei vmall.com läuft gerade eine Aktion bei der man es auch für 399 Euro kaufen kann.

Was sagst du zum neuen Honor 9? Findest du es gut oder schlecht? Lass deine Meinung da und abonniere meine Youtube Channel!. Danke 

  • Simon Oelerich

    1. August 2017 #1 Author

    Bin ja ein bisschen neidisch, dass du ein silbernes Modell hast. Nachdem ich das gesehen hatte, kann ich mich mit der blauen Variante nicht so recht anfreunden.

    Antworten

  • PizzaKeeper666

    3. Juli 2017 #2 Author

    Sehr guter Bericht 👍

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.