WinSIM gibt Stellungnahme zur Preissteigerung ab und macht sich lächerlich WinSIM gibt Stellungnahme zur Preissteigerung ab und macht sich lächerlich
WinSIM bzw Drillisch gibt offizielle Stellungnahme zur plötzlichen Preissteigerung und begründet dies absolut unakzeptabel. Vor wenigen Tagen hat WinSIM einen regelrechten Hammer abgeliefert, in... WinSIM gibt Stellungnahme zur Preissteigerung ab und macht sich lächerlich

WinSIM bzw Drillisch gibt offizielle Stellungnahme zur plötzlichen Preissteigerung und begründet dies absolut unakzeptabel.

Vor wenigen Tagen hat WinSIM einen regelrechten Hammer abgeliefert, in dem man eine Preiserhöhung für Neukunden sowie Bestandskunden einfach unterjubelt. Drillisch, die Firma hinter WinSIM, begründet dies in einem ersten Bericht mit einem Vorteil im Bereich des Roaming und weiteren gestiegenen Kosten.

Doch nun folgte die offizielle Begründung, die mit dem gesagten überhaupt nicht zutun hat. Im Grunde kann man sagen, dass es je nach Vertrag eine Preiserhöhung von 1-2 Euro bedeutet, was nicht viel ist, aber dennoch polarisiert.

Die offizielle Begründung von WinSIM lässt nicht lange auf sich warten und liest sich wie folgt:

„Als Kunde der winSIM wissen Sie, dass wir kostenbewusst handeln, um Ihnen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten. Und winSIM bietet Ihnen in Zukunft noch mehr: Denn ab Mitte Juni können Sie Ihren Tarif in allen 28 Ländern der Europäischen Union so nutzen wie in Deutschland. Die bis dahin geltenden EU-Aufschläge fallen weg. Sie telefonieren und surfen mobil ohne Mehrkosten. Allerdings steigen auch bei winSIM verschiedenste Kosten. Uns ist es aber durch Effizienzsteigerungen gelungen, die notwendige Preisanpassung, die andere Anbieter in Deutschland schon vor Monaten vollzogen haben, heraus zu zögern und zudem moderat zu gestalten.“

Außerdem:

„Es sei eine ‚ganz normale Preisanpassung‘, die unter anderem mit gestiegenen Kosten für Energiepreise und Personalschulungen zusammenhänge“

Wer die Preiserhöhung nicht akzeptiert, kann gekündigt werden oder vom Roaming ausgeschlossen werden

Auf der einen Seite muss festgestellt werden, dass die bis dahin geltenden EU-Aufschläge für das EU Roaming wegfallen und dies „gesetzlich“ geregelt ist und keine besondere Dienstleistung seitens WinSIM ist. Auf der anderen Seite begründet mal diese plötzliche Preiserhöhung mit gestiegenen Kosten für Strompreise und Personal, was in dieser Situation absolut unangemessen ist. Kunden haben zwar die Möglichkeit der Preiserhöhung zu widersprechen, jedoch kann das durchaus Folgen für den Nutzer haben.

WinSIM behält sich das Recht vor, den Vertrag zum nächstmöglichen Termin zu kündigen. Auch nach Ablauf einer möglichen Laufzeit kann der Vertrag seitens des Providers gekündigt werden. Ebenso kann es möglich sein, das man vom Roaming ausgeschlossen wird, was aber rechtlich nicht haltbar wäre.

Ich finde, dieses Verhalten ist absolut unakzeptabel, am besten man trennt sich möglichst bald von WinSIM und schaut sich nach einem anderen Provider um. Sicherlich wird Drillisch diese „Möglichkeit“ als eine Art Testballon sehen, um zusehen, wie die Nutzer sich verhalte oder das Medienecho ist. Boykottieren sollte man das ganze..

via appgefahren und SpON

Jetzt neuen Tarif finden!