Telekom hebt erneut Datenvolumen in Prepaid-Tarife an – für Bestandskunden sowie Neukunden Telekom hebt erneut Datenvolumen in Prepaid-Tarife an – für Bestandskunden sowie Neukunden
In knapp einer Woche am 7. Februar tut die Telekom für deine Prepaid-Kunden etwas gutes und hebt in zwei Tarifen das Datenvolumen für alle... Telekom hebt erneut Datenvolumen in Prepaid-Tarife an – für Bestandskunden sowie Neukunden

In knapp einer Woche am 7. Februar tut die Telekom für deine Prepaid-Kunden etwas gutes und hebt in zwei Tarifen das Datenvolumen für alle Bestandskunden sowie Neukunden an.

Die Tarife MagentaMobil Start M und MagentaMobil Start L erhalten bis zu 500 MB mehr und das vollkommen kostenfrei. Dies gilt laut ersten Informationen für Bestands- sowie Neukunden.

Die Telekom hat in der Vergangenheit mehrfach das Datenvolumen nicht nur für Neukunden, sondern auch für Bestandskunden gratis angehoben, was nicht gerade branchenüblich ist. Besonders bei den roten Konkurrenzen bekommen Bestandskunden meistens schlechtere Konditionen und man muss umständlich über die Hotline bitte bitte sagen.

Folgende Neuerungen betreffen die Telekom Prepaid-Tarife: MagentaMobil Start

  • Der MagentaMobil Start M liegt bei 9,95 Euro im Monat und beinhaltet eine Sprach- sowie SMS Flat ins Telekom-Netz sowie eine Datenflat mit 1 GB statt 750 MB.
  • Der MagentaMobil Start L beinhaltet für 14,95 Euro im Monat eine Sprach- sowie SMS Flat ins Telekom-Netz. Ab dem 7. Februar läuft dieser Tarif aber mit 1,5 GB statt bislang 1 GB.
  • Die beiden kleineren Tarife MagentaMobil Start XS und MagentaMobil Start S bleiben wie bislang.

Du kannst als nur davon profitieren, wenn die derzeit einen Prepaid-Karte der Telekom hast. Bestelle dir jetzt eine kostenlose Prepaid-Karte auf Telekom.de und profitiere von den Verbesserungen.

-> Jetzt zu Telekom.de und kostenlose Prepaid-Karte anfordern

Dennis Vitt

Ich bin das Gesicht, der Admin und derjenige, den ihr wegen seiner frechen und ehrlichen Meinung anschnauzen dürft. #Blogger #Kaufmann #Android #Freak #Freiburg