Aukey 20.000 mAh Powerbank PB-N36 – Erfahrung nach 4 Wochen Intensivnutzung (Test) Aukey 20.000 mAh Powerbank PB-N36 – Erfahrung nach 4 Wochen Intensivnutzung (Test)
Der Aukey PB-N36 ist mit satten 20.000 mAh Kapazität und zwei AIPower-USB-Anschlüssen ausgestattet – doch wie schlägt sich diese Powerbank im Alltagstest? Mittlerweile muss... Aukey 20.000 mAh Powerbank PB-N36 – Erfahrung nach 4 Wochen Intensivnutzung (Test)

Der Aukey PB-N36 ist mit satten 20.000 mAh Kapazität und zwei AIPower-USB-Anschlüssen ausgestattet – doch wie schlägt sich diese Powerbank im Alltagstest?

Mittlerweile muss man echt sagen, es gibt extrem viele unterschiedliche Powerbanks auf dem Markt – in vielen Größen, Farben und Formen. Doch nicht nur in der Leistung, sondern auch in den Ausstattungen unterscheiden sie sich beim genaueren Hinsehen ziemlich. Was macht der Aukey PB-N36 nun besser als andere?

Einer meiner Lieblingshersteller was Smartphone-Zubehör angeht, ist Aukey, die insbesondere durch Rabatt-Aktionen wie hier und hier auf Amazon aufgefallen sind. So kommt es, dass ich mir die „mobile Tankstelle“, den Aukey PB-N36 genauer angesehen habe.

Lieferumfang

  • 1 x Aukey Dual-USB Powerbank PB-N36
  • 1 x Micro-USB Ladekabel
  • 1 x Bedienungsanleitung in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Japanisch

Technische Daten

  • Angegebene Kapazität: 20000mAh / 74Wh
  • Eingang Micro-USB: 5V/2A
  • Eingang Lightning: 5V/2A
  • Maximaler Ausgangsstrom USB1: 2,4A
  • Maximaler Ausgangsstrom USB2: 2,4A
  • Ladezeit: ca. 10 – 12 Stunden
  • Abmessungen:  150m x 82mm x 20mm bei einem Gewicht von 410g

Was ist der Aukey PB N36?

Aukey bringt mit dem PB N36 eine Wucht an Powerbank auf den Markt, die satte 20.000 mAh speichern kann. Damit kann man fast alle Smartphone 5x oder mehr aufladen. Hinzu kommt noch die neue AIPower, die den Ladestrom flexibel anpassen kann. Dazu noch ein paar kleine Gimmicks.

Verarbeitung der Powerbank – PB-N36

Das Gehäuse der Powerbank ist aus hochwertigem Plastik und fühlt sich auch gut an. Allerdings sind die Ecken etwas Rau, leider hat man hier keine Abrundung der Ecken vorgenommen. Dadurch, dass die Powerbank einen großen Akku hat, wirkt der Akku recht massiv und dick. Jedoch empfinde ich das Gehäuse nicht als schwer. Klar, die 410 Gramm merkt man schon, aber im Rucksack oder in der Tasche fällt so ein Akku kaum auf.

Auf der Oberseite befindet sich oben eine Status-LED, die in drei verschiedenen Farben aufleuchtet. Durch ein erstes Drücken aktiviert man die Spannung. Leider erkennt der Akku nicht direkt, wenn man ein Gerät anschließt, ist aber kein Negativpunkt. Sobald man aber sein Smartphone absteckt, geht der Akku innerhalb von wenigen Sekunden aus.

  • – Weiße Beleuchtung – Der Füllstand des Akkus beträgt zwischen 60 und 100 %
  • – Grüne Beleuchtung – Der Füllstand des Akkus beträgt zwischen 20 und 60 %
  • – Rote Beleuchtung – Der Füllstand des Akkus beträgt zwischen 0 und 20 %

Neben dem USB-Eingang und dem Lightning-Ladeanschluss, befinden sich die beiden USB-Ausgänge und auch eine Taschenlampe. Diese ist aber eher als kleiner Gag gedacht und kam bei mir bislang noch nie zum Einsatz. Ansonsten ist das ganze Gehäuse schlicht gehalten. Mehr braucht man ja nicht.

Wenn du aber ein Smartphone, Tablet oder ähnliches Device an diesen neuen, grünen AIPower Port klemmst, dann regelt der Akku automatisch die aktuell benötigte Spannung und gibt diese an das angeschlossene Gerät ab. Billige Ladegeräte regeln diese Spannung nicht und in Verbindung mit billigen Kabeln kann es sein, dass ein Gerät nur mit 500 mAh geladen wird. Die intelligente Ladespannung sorgt dafür, dass immer die optimale Spannung zur Verfügung steht.

Anders als normale Powerbanks, lässt sich der Aukey PB N36 auch mit einem Lightning-Kabel – also das neue iPhone Kabel – aufgeladen werden. iPhone Benutzer müssen hier also keine zwei Kabel (Lightning sowie MicroUSB) mit rumschleppen, sondern können damit nicht nur das Handy, sondern auch die Powerbank aufladen.

Persönliche Erfahrung

Man bekommt diesen Akku einfach nicht leer – 20.000 mAh ist eine saftige Ladung. Ich habe mein iPhone 7 damit unzählige Male auf der Arbeit sowie unterwegs aufgeladen und kam erst nach einer halben Ewigkeit auf die rote Beleuchtung. Was diese bedeutet, habe ich oben genauer erklärt. Dadurch, dass ich fast immer einen Rucksack dabei habe, ist mir der Akku eigentlich nicht negativ vom Gewicht her, aufgefallen. Ich habe es genossen, immer einen vollen Akku zu haben.

So einen Akku wird man sich nicht kaufen, wenn man nur kurz mal unterwegs ist und seinen Akku ab und zu laden will. Einen solchen Akku schafft man sich an, wenn man längere Zeit unterwegs ist oder viel Strom unterwegs benötigt. Alleine, wenn man den letzten Sommer denkt oder unterwegs viel spielt, macht es durchaus Sinn.

Fazit:

Man bekommt hier eine Powerbank, die für den angebotenen Preis recht viel Kapazität hat und dazu noch zwei Geräte gleichzeitig mit maximaler Power aufladen kann. Toll finde ich auch den zusätzlichen Lightning-Anschluss zum Aufladen der Powerbank. Das Gewicht mit 410 Gramm finde ich etwas schwer, jedoch ist das durchaus verschmerzbar. Für den Preis ist er durchaus eine Überlegung wert.

[amazon_link asins=’B017KDS204,B01H07QJ28,B00N9VZGLK‘ template=’ProductGrid‘ store=’vittide04-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’1854f893-63bd-11e7-a069-f9054971ebd1′]

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.