Samsung SSD T3: Was kann die neue SSD mit bis zu 2 TB im Alltagstest? Samsung SSD T3: Was kann die neue SSD mit bis zu 2 TB im Alltagstest?
5
Die neue Samsung SSD T3 strotzt nur so vor Schnelligkeit und Mobilität, doch was kann die neue SSD mit bis zu 2 TB wirklich?... Samsung SSD T3: Was kann die neue SSD mit bis zu 2 TB im Alltagstest?

Die neue Samsung SSD T3 strotzt nur so vor Schnelligkeit und Mobilität, doch was kann die neue SSD mit bis zu 2 TB wirklich? Mein Testbericht zeigt dir die Vorteile, aber auch Nachteile. 

Samsung baut bekanntlich schon seit einiger Zeit Speicherlösungen, die schon so manchen Nutzer erstaunt haben. Insbesondere im Bereich Langlebigkeit und Schnelligkeit gehört Samsung zu den Besten. Aber in einem Bereich sind sie bislang noch ungeschlagen: der SSDs. Mit der neuen T3 Serie hebt Samsung die Geschwindigkeit des mobilen Speicherns auf ein bislang unbekanntes und großartiges Level.

Wichtige Eckdaten:

  • 3 Jahre Garantie
  • USB 3.1 / USB C-Anschluss
  • Stoßfest bis 1500G
  • 256bit-AES-Hardwareverschlüsselung
  • UASP-Unterstützung
  • Bis zu 450 MB/s (Lesen und Schreiben)
  • Abmessungen: 74 x 58 x 10,5 mm bei 51 Gramm!
  • UVP: 139 Euro / 229 Euro / 429 Euro / 849 Euro UVP
  • Amazon Preise weiter unten!

Mit der neuen Samsung SSD T3 kombiniert man die Schnelligkeit der SSD, mit der Mobilität einer externen Festplatte. Damit man die volle superschnelle Lese- und Schreibgeschwindigkeit auch unterwegs gewährleisten kann, nutzt man den neuen USB C Anschluss (USB 3.1), der in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt. Man kann den Stecker nicht mehr verkehrt rum reinstecken, weil er nun auf sowohl „Falsch“ als auch „Richtig“ passt und funktioniert.

Das Herzstück der Samsung SSD ist Samsungs 3D V-NAND, welcher diese schnelle Speicherungen überhaupt technisch möglich macht. Welcher Controller genau zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt. Bei der neuen Samsung SSD T3 stehen Speichergrößen von 250 GB bis 2 TB zur Verfügung. Für diesen Test wurde mir die Variante mit 1 TB zur Verfügung gestellt.

Optisch ist die Samsung SSD T3 ein silbernes verchromtes Kästchen mit einer schwarzen Softtouch Ummaltelung auf der Unterseite. Diese fühlt sich hochwertig an. Beim ersten anfassen, habe ich mich erstmal erschrocken, weil die SSD nur 51 Gramm wiegt. Da ist das mitgelieferte 15cm kurze USB C Kabel fast genauso schwer.

Die neue Samsung SSD T3 kann nicht nur an einem Windows PC oder Mac betrieben werden, sondern auch an einem Android Tablet (ab Android 4.4) oder Smartphone sowie den neusten SmartTVs (von Samsung).

Zur eigenen Sicherheit kann die ganze Partition noch vor unbefugten Zugriffen mit einer sehr sicheren AES 256-Bit-Hardwareverschlüsselung schützen. Diese lässt sich kinderleicht einrichten und ist in wenigen Sekunden auch ohne technische Fachkenntnisse umgesetzt. Wer nicht sooo auf Sicherheit bedacht ist, kann das Passwort aber auch weglassen und noch mehr von der grandiosen Geschwindigkeit profitieren.

Wenn wir gerade schon beim Thema Geschwindigkeit sind, dann möchte ich dir kurz ein paar Screenshots zeigen, die mit dem Tool Blackmagic Speedtest auf meinem MacBook Air erstellt worden sind.  Auf dem ersten Bild ist meine externe Festplatte mit USB 3.0 von Western Digital

externe Festplatte MyBook von Western Digital über USB 3.0 am Macbook Air

interne SSD vom Macbook Air / Toshiba (Apple SSD)

Samsung SSD T3 – Grandiose Lese- und Schreibgeschwindigkeit von knapp 400 MB/s

Rein theoretisch könnte die Festplatte sogar noch etwas mehr, nämlich satte 450 MB/s schreiben und lesen – so Samsung. Allerdings wäre es nach meinen Informationen nur an Intel-Boards mit speziellen Treibern möglich. Doch auch mit diesen Geschwindigkeiten bin ich auch schon super happy.

Von der „realen“ Geschwindigkeit her, erwartet dich bei der Samsung SSD T3 eine Lesegeschwindigkeit von knapp 415 MB/s während die Schreibgeschwindigkeit „nur“ knapp 400 MB/s ist. Mit aktivierter Hardwareverschlüsselung sinkt die Lese- und Schreibgeschwindigkeit auf ca 390 MB/s etwas.

Was mich nicht so glücklich macht ist allerdings der Preis. Klar, kann man diese SSD nicht mit anderen internen SSDs oder sogar HDDs vergleichen. So veranschlagt Samsung derzeit folgende Preise, auch bei Amazon ist man nicht gerade günstig dran.

Portable SSD T3 auf Amazon:

An wen richtet sich die Samsung SSD T3 ?

Nutzer die öfter größere Datenmengen mobil von A nach B schaufeln wollen, bekommen hier das perfekte Produkt. Wer nur kleinere Datenmengen verschieben muss, kann auch zu einem USB Stick mit USB 3.0 greifen. Als reine Backuplösung ist dieses Produkt eher weniger geeignet, weil es dafür einfach zu teuer ist. Es richtet sich ganz klar an die Nutzer, die öfter große Datenmengen in einer sehr kurzen Zeit kopieren möchten. Genau diesen Job macht die T3 ganz ordentlich.

Fazit

Samsung hat mit der SSD ein tolles Produkt geschaffen, welches auf der einen Seite die Mobilität einer externen Festplatte (ohne drehenden Teile), mit der Schnelligkeit einer internen SSD kombiniert. Verpackt ist das ganze noch in einem Metallgehäuse und ist dank USB C Anschluss zukunftssicher. Die Geschwindigkeit begeistert mich jedes mal aufs neue und gibt dir ein ganz neues Gefühl von Sicherheit, Portabilität und Leistung. Absolute Empfehlung!

Samsung hat mir dieses Produkt für einen Leihzeitraum zur Verfügung gestellt, wurde danach wieder zurück gesandt. Meine Meinung wurde nicht beeinflusst.
[amazon_link asins=’B01AAKZRU2,B01AAKZRMK,B01AAKZRKW‘ template=’ProductGrid‘ store=’vittide04-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’94f803d9-63bd-11e7-b570-fd713b214650′]

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.