Riesiger DDoS-Angriff gegen DynDNS – Totalausfall vieler Webseiten (Amazon, Spotify, Twitter etc.) Riesiger DDoS-Angriff gegen DynDNS – Totalausfall vieler Webseiten (Amazon, Spotify, Twitter etc.)
Derzeit sind viele Seiten, aufgrund eines riesigen DDOS-Angriff gegen DynDNS, von Ausfällen betroffen und entsprechend nicht erreichbar. Der größte DDos-Angriff der in der letzten... Riesiger DDoS-Angriff gegen DynDNS – Totalausfall vieler Webseiten (Amazon, Spotify, Twitter etc.)

Derzeit sind viele Seiten, aufgrund eines riesigen DDOS-Angriff gegen DynDNS, von Ausfällen betroffen und entsprechend nicht erreichbar. Der größte DDos-Angriff der in der letzten Zeit gesehen wurde.

Seit heute Mittag um 13 Uhr fährt ein massiver DDOS-Angriff gegen den Dienstleister DynDNS, welcher nun seit Stunden mit Ausfällen kämpft. Betroffen ist in den meisten Fällen die Dyn-Managed-DNS-Infrastruktur. Diese sorgt dafür, dass Domains im Netz korrekt auf die Server-IP aufgelöst wird und damit erreichbar sind. Die Kunden können zwar die Domain finden, jedoch bekommen sie den Inhalt der gewünschten Seite nicht zusehen. In den Abendstunden häufen sich nun auch die Probleme in England und vorallem auch in Deutschland.

Totalausfall von Amazon, Twitter, Spotify und PSN

Wie die obige Karte von Level3 zeigt, ist fast die halbe US-Ostküste, sowie die ganze US-Westküste vom Ausfall betroffen. Ganz konkret sind die Dienste Twitter, Airbnd, SoundCloud, Spotify, Netflix, Reddit, Disqus, Playstation Network, Yelp, Pinterest, Github, Etsy, Imgur, Shutterstock und PayPal betroffen und haben seither einen Totalausfall. Das sind jetzt nur die größten Kundes des Dienstes.

Wie auch bei anderen DDOS-Attacken, werden Millionen „falscher und fehlerhaften“ Anfragen pro Sekunde an den Server geschickt, bis dieser irgendwann kollabiert. Diese Anfragen werden bewusst sinnlos und fehlerbehaftet losgeschickt, so dass der Server mehrmals nachhaken muss, was er bei der Masse der Anfragen nicht mehr bewältigen kann. So sind die Server dann für „Normale Nutzer“ nicht mehr zugänglich und brechen damit unter der Last zusammen.

Es scheint wohl so, dass seit knapp 20 Uhr manche Seiten wieder erreichbar sind, wenn sie den mal laufen. Momentan kann man einfach nur abwarten, bis der DDOS-Angriff aufhört und die Server von DynDNS wieder laufen. Aktuelle Infos stellt DynDNS hier ein.

Ich will gar nicht erst wissen, wie hoch der Ausfall in Millionen Dollar bei den ganzen Firmen ist. Alleine Amazon wird es sicherlich hunderte von Millionen Dollar kosten..

via Golem

SanDisk Ultra Android microSDXC 64GB bis zu 80 MB/Sek, Class 10 Speicherkarte + SD-Adapter FFP

Price: EUR 24,37

3.7 von 5 Sternen (5314 customer reviews)

7 used & new available from EUR 20,84

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.