Pokemon Go: Niantic erklärt die Sperre der Drittanbieter-Apps Pokemon Go: Niantic erklärt die Sperre der Drittanbieter-Apps
Pokemon Go hält die Massen in Bewegung und Niantic gibt endlich den Grund bekannt, warum man Drittanbieter-Apps wie Pokeradar nun gesperrt hat. Noch vor... Pokemon Go: Niantic erklärt die Sperre der Drittanbieter-Apps

Pokemon Go hält die Massen in Bewegung und Niantic gibt endlich den Grund bekannt, warum man Drittanbieter-Apps wie Pokeradar nun gesperrt hat.

Noch vor wenigen Wochen waren Tracking- oder auch Drittanbieter-Apps wie PokeVision oder PokeRadar ziemlich hoch im Kurs. Diese Apps brüsteten sich damit, dass man Zugriff auf die Pokemon Go-Server hat und so ziemlich genaue Daten liefern kann. Das gefiel den meisten Nutzern und vor allem Niantic nicht.  Nun hat Niantic reagiert und sperrte kurzerhand alle Zugriffe der ganzen Drittanbieter Apps auf die Server – durch eine API-Änderung.

Mit einer sehr einfachen und anschaulichen Grafik zeigt Niantic die Serverauslastung. Man sieht ganz deutlich, ab wann die PokeVision, PokeRadar und Co von den Server geschmissen wurden. Diese Apps werden in Zukunft keinerlei Versuche mehr unternehmen, das Spielerlebnis negativ zu beeinflussen. Die freigewordene Leistung kommt nun den ehrlichen Nutzern zu gute.

pokemongo serverzugriffe

Seit dem Niantic deutlich weniger Bots auf dem Server hat, kann man sich nun besser um neue Spielinhalte oder auch Verbesserungen kümmern. Man gab bekannt, dass in Kürze neben weiteren Neuerungen auch die Nearby-Funktion mit den Fusstapfen zurückkehren wird. So können bald noch weitere Länder dem Spiel zugefügt werden, so dass sich bald die ganze Welt auf der Suche nach Pokemon begeben kann. Bekanntlich sind erst 10% des vollen Spielumfangs ins Spiel integriert worden. Es kommt also noch deutlich mehr auf uns zu.

Fokus nun auch weitere Pokemon Go Spielinhalte

Ich finde es klasse, wireoffen und direkt Niantic mit der Kommunikation umgeht und dass man sich um die ehrlichen Nutzer kümmert. Auch finde ich toll, dass das Unternehmen aufs Community-Feedback hört und schon bald die Nearby-Funktion wieder einführt.

Spielst du lieber ehrlich oder versuchst du zu tricksen, um die besseren Pokemon zu erhaschen?

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.