N26 Invest bekommt Ärger von Verbraucherschutzzentrale N26 Invest bekommt Ärger von Verbraucherschutzzentrale
N26 hieß ja früher Number26 und hatte schon damals Probleme mit den Kunden fair umzugehen – mit N26 Invest geht es weiter. Vor knapp... N26 Invest bekommt Ärger von Verbraucherschutzzentrale

N26 hieß ja früher Number26 und hatte schon damals Probleme mit den Kunden fair umzugehen – mit N26 Invest geht es weiter.

Vor knapp 2 Wochen ging N26 Invest an den Start und hatte in den ersten Tagen schon massive Probleme. Neben massenhaften Kontokündigungen seitens N26, steht nun auch der Investmentteil N26 Invest im Fokus – der Verbraucherschutzzentrale. Mit N26 Invest ist es möglich, Geld in soggenannte diversifizierte ETFs, also Index-Fonds, zu stecken. im Grunde genommen sind ETFs schon eine feine Sache, mit einer guten Rendite.

Der Teufel steckt bei N26 Invest im Detail

N26 Invest ermöglicht es, schon 10 Euro im Monat in die Geldanlage zu stecken. Jedoch vergisst man den Kunden auf die hohen Gebühren hinzuweisen und dass dann mit dieser Methode weniger Geld übrig bleibt als bei anderen Anlagen. Laut der Verbraucherzentrale muss man theoretisch 30 Euro im Monat anlegen, damit man mit den 5% Rendite überhaupt die Mindestgebühren von 1,90 Euro im Monat decken kann. Laut N26 Invest wird mit dieser Gebühr zwar nur der externe Partner bedient, weiter aber kein Geld verdient.  Man versucht zwar, diese Kosten auf Dauer zu senken, aber… Dass man bei einer Spareinlage von 10 Euro, aber knapp 20% an Gebühren abdrücken muss, interessiert dabei keinen.

Ich kann dabei nur ermahnen, dass eine Geldanlage keinesfalls mit 10 Euro im Monat bedient werden kann und dass es durchaus Unternehmen gibt, die weitaus billiger sind und mehr Rendite anbieten – dabei meine ich keine Investmentbanken und auch keine Ausländischen Firmen. Sperrt nur mal die Äuglein in eurer Stadt auf.

Die Botschaft ‚Mit ein paar Klicks zur Geldanlage’ trifft bei einer Sparbeitrag von unter 30 Euro nicht zu, man macht sogar mehr Minus als Plus. Wer dies tut, sollte es dringend sein lassen – oder darf diesen Beitrag gerne auf mein Konto überweisen…

via t3n

POWERADD Slim 2 Externer Akku 5000mAh Power Bank Handy Ladegerät für Smartphones, MP3 usw.

Price: EUR 9,99

(0 customer reviews)

1 used & new available from EUR 9,99

 

  • DennisVitt

    17. August 2016 #1 Author

    Hallo NoMasmovil, ich glaube ein Beitrag reicht über die Blogs hinweg :)
    Dass N26 die Kontostände von Hand ändert, kann ich mir nicht vorstellen. Der richtige Ansprechpartner wäre sicherlich N26 direkt um den Fall zu klären. Kläre den Sachverhalt bitte direkt, am besten schriftlich.. Grüße

    Antworten

    • No Masmovil

      17. August 2016 #2 Author

      Aber sich doch, alle Kontoauszüge meine und vom Freund sowie Snapshots
      von den App Umzätze gemacht, von beiden Konten und an N26 Number26
      gesendet. Man sieht die Abbuchung bei mir und die nicht richtige
      verbuchten Umsatze bei meinem Freund !! Mein Konststand abzug, freund
      Kontostand nicht Verfügbar der Betrag von gesamt 1.061,00 Euro !!!!. Es
      Interessiert aber keinen Seit April 2016 bei N26 Number26. KEINE
      ANTWORT, NIX !!! Habe nur die e-mail als beweiss vom N26 Mitarbeiter der
      mir dort mitteilt, den Betrag per Hand von meinem Konto nochmal
      abzuziehen ?! Somit habe ich nun 2x den Betrag im Minus und der Freund
      kein einzigen beendeten verbuchten Umsatz. Nur die Punkte, dass es
      verbucht wird in 1-2 Tagen bei der Position der Buchung, was aber seit
      ende April so ist. Kann man sich nicht Vorstellen ?! Ist aber so !!!.

      Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.