Watchever macht zum Endes des Jahres dicht Watchever macht zum Endes des Jahres dicht
Der französische Medienkonzern Vivendi wird zum Ende des Jahres den Streaming-Dienst Watchever einstellen. Neben dem Klassenprimus Netflix gibt es kleinere Dienste wie Watchever, die... Watchever macht zum Endes des Jahres dicht

Der französische Medienkonzern Vivendi wird zum Ende des Jahres den Streaming-Dienst Watchever einstellen.

Neben dem Klassenprimus Netflix gibt es kleinere Dienste wie Watchever, die schon seit einigen Monaten stark an Nutzer verlieren. Auch hatten sie mehrfach versucht, den Dienst mit Sonderrabatten über Wasser zuhalten. Nun kam vom französischen Medienkonzern Vivendi gegenüber der französischen Wirtschaftszeitung „Les Echos“ die erlösende Nachricht, dass man den Streaming-Dienst Watchever noch zum Ende diesen Jahres einstellen wird.

Watchever mit Verlust von 66 Millionen Euro und wenig Optimismus

Ein Hintergrund könnte zum einen die geringen Nutzerzahlen sein oder die immer stärker werdende Konkurrenz. Vor knapp einem Jahr hatte geschrieben, dass Watchever schon dort ziemliche Probleme hatte die Nutzerzahlen zu halten – da liegt die Entscheidung doch recht nahe, den Dienst zu schließen.

Schade finde ich dies für die 20 Mitarbeiter in Berlin, die ihren Job verlieren – die knapp 100 Software-Entwickler in Frankreich werden beim Konzern für ein neues Projekt verbleiben. Mal schauen, was daraus wird..

Auf welchen Streaming-Dienst setzt du aktuell? Netflix oder Amazon?

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.