Xbox One S: Lohnt sich überhaupt ein Wechsel oder lieber auf Project Scopio warten? Xbox One S: Lohnt sich überhaupt ein Wechsel oder lieber auf Project Scopio warten?
Vor ein paar Tagen wurden die neue Xbox One S vorgestellt, viele fragen sich jetzt ob vielleicht ein Wechsel von der Xbox 360, Xbox... Xbox One S: Lohnt sich überhaupt ein Wechsel oder lieber auf Project Scopio warten?

Vor ein paar Tagen wurden die neue Xbox One S vorgestellt, viele fragen sich jetzt ob vielleicht ein Wechsel von der Xbox 360, Xbox One auf die neue Xbox One S sinnvoll ist. Lohnt sich ein Wechsel überhaupt?

Wenn man sich die E3 ansah, dann bekam man ordentlich was geboten. Schicke Gameplays, eine tolle Show und 2 neue Konsolen. Die einen soll noch in diesem Sommer, die zweite erst Ende 2017 kommen. So kommt die Xbox One S im August 2016, Project Scopio zum Herbst/Ende 2017. Doch worin besteht den der große Unterschied zwischen den beiden Konsolen ?

Hinter der Xbox One S steckt im Grunde genommen ein Slim-Update der aktuellen Xbox One mit einem um 40% kleineren Gehäuse sowie einem eingebauten Netzteil. Ebenso ist es mit der Xbox One S endlich Möglich 4k Medieninhalte sowie 4k Gaming (+ VR -Virtual Reality- Unterstützung) auf den Fernseher zu bringen, vorausgesetzt, er unterstützt dies. Anscheinend ging man hier eine Kooperation mit Oculus ein, was natürlich beim Gaming nicht von Nachteil ist.

Auch von der technischen Seite hat sich ordentlich was getan. So verfügt die neue Konsole über mehr mehr GPU- sowie CPU-Power, die man insbesondere in den Framerates merkt. Sollten die Frames während des Spiels einbrechen, so regelt die Xbox One die Auflösung runter, was dem Spielspaß für einen kurzen Augenblick nicht schaden. Da die Xbox One S etwas mehr (aber deutlich weniger als Project Scopio) besitzt, wird hier in weniger Fällen die Framerate reduziert. Inwiefern die Spieleentwickler von dieser Mehrleistung Gebrauch machen, hängt aber von den Spielen und Entwicklerstudios ab.

Xbox One S

Xbox One S

Update: Microsoft rudert zurück
Angeblich wurde die gleiche Technik von der Xbox One benutzt. Es wurde nur ein bisschen mehr Prozessor-Power genutzt, um HDR zu aktivieren. Die Konsole Xbox One S besitzt die exakt die gleiche Architektur – Eurogamer

Was richtig gut ist, dass man sämtliches Zubehör für die Xbox One, auch an der Nachfolger-Konsole Xbox One S betreiben kann – und natürlich auch das Xbox One S Zubehör an der Xbox One. Microsoft hat auf der E3 auch das neue Xbox Design Lab vorgestellt, in dem man seine Controller nicht nur farbig individuell gestalten kann, sondern für einen Aufpreis von 10 Dollar auch gravieren lassen kann.

Die neue Xbox One S kommt in einem schicken Weiß daher und liegt erstmal vor dem Fernseher, per Standfuss kann man diese dann auch entsprechen hinstellen. Preislich gesehen ist die Xbox One S mit 299 Euro mit 500 GB ein preisgünstiges Stück Gaming-Hardware und wenn nicht alles täuscht, sogar günstiger als viele Bluray-Player. Für einen Aufpreis von 100 Euro bekommt man die Konsole auch mit 2 TB Speicher, was sich durchaus anbietet.

Ich sehe die Xbox One S als eine Konsole, die man sich kauft,wenn man noch keine Xbox One besitzt oder Wert auf 4k Inhalte setzt. Besitzer von einer Xbox 360 sollten jedoch mit dem Kauf der neuen Konsole durchaus liebäugeln. Da ich eine Xbox One besitze und keinen Wert (zumindest aktuell noch nicht) auf 4k Inhalte lege, bleibe ich bei der Xbox One und warte daher lieber noch auf Project Scopio Ende 2017.

Ist die Xbox One S für euch interessant oder wartet ihr lieber noch ein bisschen ab?

Jetzt die Xbox One S auf Amazon vorbestellen! 

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.