Number26 schickt sehr vielen Nutzern Kündigung der Konten Number26 schickt sehr vielen Nutzern Kündigung der Konten
Number26 hat sich heute den größten Patzer der Firmengeschichte erlaubt und viele Nutzer kurzerhand gekündigt.  Ich habe hier schon viel über Number26 geschrieben und oft... Number26 schickt sehr vielen Nutzern Kündigung der Konten

Number26 hat sich heute den größten Patzer der Firmengeschichte erlaubt und viele Nutzer kurzerhand gekündigt. 

Ich habe hier schon viel über Number26 geschrieben und oft genug das Konto hoch in den Himmel gelobt, doch damit ist nun vorbei. Nach aktuellen Berichten auf twitter und Mobiflip zufolge wurden heute viele Nutzer angeschrieben und eine Kündigung bei Konten ausgebrochen. Der Stein des Anstoßen? Noch unbekannt. Laut Nutzern auf Twitter zufolge sind extrem viele Kunden betroffen, eine genaue Zahl lässt sich derzeit noch nicht ausmachen. 

Update: Mittlerweile hat sich Number26 offiziell zum ganzen geäußert: 

Number26 sah sich gezwungen weil viel Nutzer es Wochen und sogar monatelang mit den Barauszahlungen übertrieben haben und das Konto andersweitig nicht genutzt haben. Irgendwie kann man es verstehen, jedoch hinterlässt die PR Aktion weitaus größere Blessuren als nur die Kündigung eines Konto.. Ich habe für meinen Teil das Konto vorsorglich gekündigt..

Es gibt viele Gründe, weshalb eine Bank Kündigungen aussprechen kann und dies auch regelmäßig tut. Dazu zählen etwa der Verdacht auf missbräuchliche Verwendung des Produkts oder Geldwäsche. Ein weiterer Kündigungsgrund der letzten Tage war sehr ungewöhnliches Nutzerverhalten, das sich deutlich vom Durchschnitt unserer Kunden abhebt.

Hier geht es insbesondere um Kunden, die ihr Number26 Konto außer für sehr häufige Bargeldabhebungen nur wenig verwendet haben. Im Durchschnitt sprechen wir von rund 15 Abhebungen pro Monat, teilweise auch über 30, über mehrere Monate hinweg.

Jede Abhebung verursacht auf unserer Seite Kosten. In Deutschland liegt der Preis pro Abhebung – deutlich über dem europäischen Durchschnitt – zwischen 1,50 – 2,00 €. Diese Gebühren übernehmen wir in der Annahme, dass Kunden das Konto im gewöhnlichen Ausmaß verwenden

….

Wir mussten zur Kenntnis nehmen, dass wir nicht alle Kunden mit diesem Angebot abholen können, da ansonsten der Großteil unserer Kunden die Kosten von einer kleinen Gruppe zu tragen hätte. Daher mussten wir die Kündigungen aussprechen.

 Quelle: Number26

Besonders ärgerlich ist es gerade bei den Kunden, die Number26 zwischenzeitlich als Richtiges Konto genutzt haben (was es nun wirklich ist) und stehen nun in Kürze dumm da. Dabei spielt es keine Rolle, ob man ein aktiver Nutzer ist oder nicht. Die Kündigung des Kontos steht ohne Begründung nun bald nicht zur Verfügung.

Die offizielle Begrünung: 

Wir sind eine der am stärksten wachsenden Girokontoanbieter in Europa. Jeder Kontoanbieter hat im Rahmen der gesetzlichen Voraussetzungen die Möglichkeit Kunden zu kündigen. Auch wir müssen von Zeit zu Zeit Kontoverbindungen auflösen.

Die aktuellen ordentlichen Kündigungen betreffen wenige Hundert Konten. Im Verhältnis zu unserem Wachstum ist die Anzahl der Kontokündigungen unwesentlich. Grundsätzlich bedauern wir jede ausgesprochene Kündigung.

Jede Kündigung hat einen Grund. Die individuellen Gründe können wir allerdings aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht kommentieren.

number26_kuendigung

Es wird spekuliert, dass es nur die Nutzer betrifft, die das kostenlose Geld abheben besonders häufig ausgenutzt haben. Bei manchen Nutzer kam es aber durch eine offenbar negative Schufa, den Numbers26 bzw die Wirecard Bank im Hintergrund haben wohl offensichtlich bei der Schufa nachgefragt. Durch die obige Begründung tappt man immer noch im dunkeln und lässt Raum für Spekulationen. Von meiner Seite wird es hier aber keine positive Berichterstattung mehr geben, solange diese Sacht nicht geklärt ist. 

Quelle: mobiflip

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.