Telekom: Netzwechsel bei eSIM soll gesperrt werden und bis zu 500Mbits über Kupfernetz Telekom: Netzwechsel bei eSIM soll gesperrt werden und bis zu 500Mbits über Kupfernetz
Die Telekom gab vor dem Feiertag gleich 2 Meldungen raus, bei denen man sich einfach an dem Kopf fassen muss. Am vergangenen Mittwoch hat... Telekom: Netzwechsel bei eSIM soll gesperrt werden und bis zu 500Mbits über Kupfernetz

Die Telekom gab vor dem Feiertag gleich 2 Meldungen raus, bei denen man sich einfach an dem Kopf fassen muss.

Am vergangenen Mittwoch hat sich Telekom-Chef Timotheus Höttges zur neuen eSIM geäußert und sich regelrecht ins Aus geschossen. Eigentlich war die eSIM dafür gedacht, dass man sich einfach Geräte mit einer eingebauten SIM Karte kauft, um so später nach Belieben ein Netz und auch ein Tarif auszusuchen. Beim Gang ins Ausland könnte man so recht schnell zu einem ausländischen Anbieter wechseln  oder gar innerhalb Deutschlands. Da sie eSIM´s wiederbeschreibbar sind könnte man einfach die Daten (ICC-id, IMSI, K/Ki, PIN/PUK und Networks) auf der Karte durch die Daten eines anderen Anbieters überschreiben – soviel zur Theorie. 

In der Praxis wird die Telekom allerdings den Wechsel zu einem anderen Netzanbieter verbieten. Genau hieß es: „Der Kunde kann nicht zwischen unterschiedlichen Netzen hin- und herswitchen.“ Trotz einheitlichen und genau definierten GSMA-Standard für eSIM möchte sich die Telekom nicht an Abmachungen halten. Mal sehen, ob die Telekom hier wirklich die Eier in der Hose hat und beim Erscheinen der ersten Tablets oder Wearables mit eingebauter eSIM immer noch auf ihre Standpunkt beharrt.

Höttges hatte sich in diesem Gespräch ebenfalls zu neuen DSL-Geschwindigkeiten geäußert. So sollen bis 2018 dank neuer Super-Vectoring Technologie bis zu 250 Mbits über das herkömmliche Kupfernetz möglich sein. Der Herr lehnte sich weit aus dem Fenster und meinte sogar bis zu 500 Mbits über aktuelle Netze übertragen zu können. Besonders für Leute die wie ich auf „dem Land“ oder im „ländlichen Raum“ wohnen, wäre dies eine Verbesserung um das 100-fache.. Ähm ja. 

Ohne den Menschen in der Presse jetzt zu Nahe treten zu wollen, sollten Sie diese Aussagen lieber mal auf den Zahn fühlen und nicht nur große Töne spucken. Ich wäre eher mal dafür sich an einheitliche Standards anzupassen und den Leuten eine freie Wahl bei der eSIM zu lassen, sie werden relativ schnell merken welches Netz nun das beste ist. 

Quelle. golem

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.