ServusTV: RedBull sagt Servus und stellt TV Sender ein ServusTV: RedBull sagt Servus und stellt TV Sender ein
Auf den mitteleuropäischen Fernsehmarkt wird in Kürze ein toller Sender die Ausstrahlung einstellen. Tschüss ServusTV! Mit dem österreichischen ServusTV, der im übrigen vom Red... ServusTV: RedBull sagt Servus und stellt TV Sender ein

Auf den mitteleuropäischen Fernsehmarkt wird in Kürze ein toller Sender die Ausstrahlung einstellen. Tschüss ServusTV!

Mit dem österreichischen ServusTV, der im übrigen vom Red Bull-Gründer Dietrich Mateschitz gestartet wurde, gab es einen tollen TV Sender, der insbesondere für seine Dokumentationen bekannt war. Auch im Sport war ServusTV recht gut aufgestellt, besonders die Spiele der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) waren das regelmäßige Highlight. Den absoluten Höhepunkt hatte der Sender mit der Übertragung von RedBull Stratos, bei dem Felix Baumgartner mit einem Heliumballon auf knapp 39km Höhe im freien Fall auf die Erde fiel – und damit nebenbei ins Guiness Buch der Rekorde einging.

Doch für RedBull (Servus TV gehört zur Red Bull Media House GmbH, einer Tochterfirma der Red Bull GmbH) hielt der Erfolg wohl nicht über die Jahre an und verkündetet nun, dass der Sender „wirtschaftlich untragbar“ geworden ist. Zwar sind diverse Teile durchaus rentabel gewesen, aber nicht für den Sender komplett. Insbesondere um die Dokumentationen vom hauseigenen Terra Mater, die extrem gute und sehr hochwertig produzierte Dokumentationen drehten, sieht es demnach nicht gut aus.

Irgendwie scheint die Einstellung des Senders wohl nicht ganz durchdacht worden sein, denn erst im Januar wurden sich die Rechte an der MotoGP-WM sowie die DEL (Eishockey) gesichert. Erste Gerüchte sprechen davon, dass Mateschitz einen neuen Sender plant, der auf den Namen Global TV heißen soll und alles dort integriert werden soll – dies gilt aber noch nicht als gesichert. Vorerst bleibt es aber erstmal dabei, dass wir uns vom Energy-Drink Kanal verabschieden werden. Wann dieser genau abgeschaltet wird, ist noch unbekannt.

Kleine Info am Rande: Es existiert das Gerücht, das Mitarbeiter vor der offiziellen Verkündung wohl über eine Gründung des Betriebsrates nachdachten und sich Mateschitz auf dem Schlips getreten gefühlt hat und eiskalt mit der Schließung reagiert hat. Ob dies stimmt und der Grund mit der Unrentabilität nur vorgeschoben wurde, ist unklar.

In diesem Sinne: Servus TV!

Quelle: Media

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.