„Cross-Network-Gaming“: Microsoft erlaubt plattformübergreifendes Gaming (PC vs Xbox vs PS4) „Cross-Network-Gaming“: Microsoft erlaubt plattformübergreifendes Gaming (PC vs Xbox vs PS4)
Microsoft hat heute ein großes Feature angekündigt, was den Gaming-Sektor grundlegend verändern könnte. Chris Charla, Leiter des ID Xbox-Programms hat kurz vor der Game... „Cross-Network-Gaming“: Microsoft erlaubt plattformübergreifendes Gaming (PC vs Xbox vs PS4)

Microsoft hat heute ein großes Feature angekündigt, was den Gaming-Sektor grundlegend verändern könnte.

Chris Charla, Leiter des ID Xbox-Programms hat kurz vor der Game Developers Conference (GDC) eine wichtige Meldung veröffentlicht, die das Multiplayer Gaming-Erlebnis schon bald grundlegend verändern könnte. Microsoft erlaubt nun nämlich plattformübergreifende Multiplayer-Spiele. Bisher ist es ja so, dass man nur Spiele innerhalb des gleichen Netzwerkes (Xbox One Spieler unter sich, PC Spieler unter sich und PS4 Gamer unter sich) zocken konnte.

Der Softwareriese hat heute einen großen Schritt geschaffen, dass Xbox One Gamer schon bald mit PC Gamern oder sogar PS4 Gamern zusammen ein Spiel zocken können. Man nennt dies auch „Cross-Network-Gaming“. Als erstes Spiel mit der neuen Funktion wurde das Spiel Rocket League von Psyonix genannt.

Derzeit will man erstmal Xbox One und PC zusammen bringen, was aber erst mit Windows 10 auf dem PC möglich ist. Die Möglichkeit werde in der kommenden Zeit eingebaut. Sony wurde über das neue Vorhaben bereits informiert und wird sich sicherlich bald öffentlich dazu äußern. Erst wenn der Dritte im Bunde (wobei es ja nur zwei sind) die Einladung annimmt und sich dazu bekennt, sehe ich für den Kunden ein großen Fortschritt im Gaming-Sektor.

Dann müsste man allerdings noch Microsoft dazu überreden, dass man auch mit Tastatur und Maus an der Xbox zocken kann, sonst wäre es ja leicht unfair den Hardcore-Zocker am PC gegenüber. Geile Sache, oder?

Quelle: Businessinsider Danke Achim

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.