Android Malware versteckt sich hinter „Brain App“ – Rootet Geräte und lädt Schadcode nach Android Malware versteckt sich hinter „Brain App“ – Rootet Geräte und lädt Schadcode nach
Android Nutzer sollten in diesen Tagen ganz vorsichtig sein und drauf achten welche App, sie installiert haben. Sollte sich unter den installierten Apps die... Android Malware versteckt sich hinter „Brain App“ – Rootet Geräte und lädt Schadcode nach

Android Nutzer sollten in diesen Tagen ganz vorsichtig sein und drauf achten welche App, sie installiert haben. Sollte sich unter den installierten Apps die App „Brain Test“ befinden, so solltet ihr sie SOFORT deinstallieren.

Android muss sich derzeit richtig vielen Sicherheitsproblemen stellen, vor allem aber sollten Nutzer momentan sich vor versteckten Apps „in Apps“ fürchten. Eine davon stellt zb die App Brain Test da, die pure Malware ist und sich zum wiederholten Male im Google Play Store versteckt hat und satte 500.000 bis 1 Millionen aktive Installationen vorweisen kann. Die App ist zwar mittlerweile aus dem Google Play geflogen – vermutlich im hohen Bogen – aber die ist immer noch auf diversen Geräten installiert.

Problem an der ganzen Geschichte: Die App installiert sich nach einer erfolgten Deinstallation erneut und trotzt momentan so ziemlich aller Sicherheitsvorkehrungen die man derzeit anwenden kann. Zum einen umgeht die Malware Googles Antimalware-Bouncer, der eigentlich schädliche Programme erkennen soll, und zum anderen lädt sie auch zu einem späteren Zeitpunkt Schadcode herunter und keiner weiß so genau wann dieser Moment ist.

Doch das ist noch nicht alles, das ganz perfide kommt erst noch. Damit sich die Android Malware erst so richtig ins System einnisten kann, rootet die Malware die Geräte anhand gleich 4 Sicherheitslücken ganz einfach, die schlimmste Lücke wird zwar mit Android 4.4 geschlossen, aber immer noch sind sehr viele Geräte mit Versionen darunter unterwegs.

Noch schlimmer ist aber, dass das als Spiel getarnte Schädlingsprogramm noch gleich 2 System-Applikationen mitinstalliert, die man dann nicht mehr so einfach los bekommt und die dafür sorgen, dass selbst nach einem Hardreset die Programme immer noch installiert und aktiv sind. Das einzige was ihr dagegen tun könnt, ist die Offizielle ROM direkt beim Hersteller runterladen und manuell aufspielen, wer sich damit sich nicht auskennt, sollte das Geräte über seinen Händler direkt einschicken.

Es sieht wohl alles so aus, als würde es noch eine viel größere Sicherheitslücke in Android geben, die noch nicht bekannt ist und immer noch offen ist. Mal schauen wie lange Google diesmal braucht. Langsam wird es gruselig rund um Android..

via Google Watchblog, via gully

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.