Vodafone: Knapp 50.000 Kunden mit fehlerhaften Abrechnungen, auch Prepaid-Kunden betroffen Vodafone: Knapp 50.000 Kunden mit fehlerhaften Abrechnungen, auch Prepaid-Kunden betroffen
Ohaa, Kunden bei Vodafone sollten sich mal sofort alle Rechnungen der letzten Monaten ansehen, es könnte sein, dass man wegen eines Abrechnungsfehler viel zu... Vodafone: Knapp 50.000 Kunden mit fehlerhaften Abrechnungen, auch Prepaid-Kunden betroffen

Ohaa, Kunden bei Vodafone sollten sich mal sofort alle Rechnungen der letzten Monaten ansehen, es könnte sein, dass man wegen eines Abrechnungsfehler viel zu viel für seinen Tarif bezahlt hat.

Offenbar hat ein Abrechungsfehler im System von Vodafone offenbar dafür gesorgt, dass sehr viele Vodafone-Kunden zu viel Geld für ihre Leistung gezahlt haben und die Kunden es offenbar gar nicht bemerkt haben. Bei manchen Kunden sei es offensichtlich nicht aufgefallen, dass sie extrem viel Datenvolumen verbraucht haben, bei Prepaidkunden soll es gehäuft zu Datenverbindungen gekommen sei, obwohl sie das Internet deaktiviert hatten und so wurden tag für Tag ein paar Euros abgebucht – pro Kunde.

Es klingt wie ein schlechter Scherz, jedoch ist es keiner. Den Kollegen von AreaMobile soll dieses Vorgehen an zwei Prepaidkarten aufgefallen sein, die das mobile Datenvolumen nicht benutzt haben, aber dennoch sporadisch Kosten für vermeintliches Internet abgebucht bekommen haben. Dabei sind die Kollegen nicht alleine, laut Vodafone sollen rund 14.000 Prepaid-Kunden sowie 33.000 Vertragskunden betroffen sein. Macht also knapp 50.000 Kunden mit Rechnungsunklarheiten bzw mit zu hohen Rechnungen.

Doch wie genau zeigt sich dieses Problem? Im Normalfall sendet das Netz in unregelmäßigen Abständen sogenannte Signalisierungspakete, hier checkt das Netz ganz einfach ob das Handy noch da ist und wartet auf eine Antwort zurück. Obwohl diese Rückantwort sowie der Kontakt als solches nur einen Bruchteil einer Sekunde dauert, kostete es den Nutzer 9 Cent pro Minute oder wenige Bytes ihres Datenvolumens. Sowas passiert mehrere Male pro Stunde (je nach Anbieter auch öfter) und ist im Grunde auch nichts schlimmes, da es normalweise nicht vom eigenen Datenvolumen oder Guthaben abgezogen wird. Ruckizucki kommen da mehrere Euros am Tag oder MB am Tag zusammen, summiert man dies auf den Monat .. Boom. Das Problem daran: Diese Pakete sollten eigentlich nicht berechnet werden..

“Grund für die Anomalie ist eine Fehleinstellung im LTE Netz gewesen, die wir inzwischen behoben haben .. Hierdurch wurden einem Teil unserer Kunden auch bei ausgeschalteter Datenverbindung so genannte Signalisierungspakete fälschlicherweise berechnet .. Grund für die Anomalie ist eine Fehleinstellung im LTE Netz gewesen, die wir inzwischen behoben haben.“

Vodafone hat den Fehler nun eingesehen, diese Pakete fälschlicherweise zu berechnen und kündigte an, jeden einzelnen Kunden zu entschädigen, sofern sich dieser bei der Hotline meldet. Jetzt solltet ihr alle aktiv werden und euch über die Kundenbetreuung informieren, ob ihr betroffen seid, dies geht per App, Hotline oder auch per Mail. Es ist euer Geld..

Quelle: Areamobile

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.