Yourfone: Geräte sind nur „verliehen“ und müssen nach Vertragsende zurückgeschickt werden Yourfone: Geräte sind nur „verliehen“ und müssen nach Vertragsende zurückgeschickt werden
Neben vielen Anbietern könnt ihr auch bei Yourfone zum Vertrag ein Handy dazu bekommen, welches ihr monatlich mit 10 Euro oder etwas mehr bezahlt.... Yourfone: Geräte sind nur „verliehen“ und müssen nach Vertragsende zurückgeschickt werden

Neben vielen Anbietern könnt ihr auch bei Yourfone zum Vertrag ein Handy dazu bekommen, welches ihr monatlich mit 10 Euro oder etwas mehr bezahlt. Doch Vorsicht, ihr müsst die Geräte nach Vertragende wieder zurückschicken.

Yourfone ist einer der Anbieter, die versuchen sollen, die Preise möglichst niedrig zu halten um das Netz maximal auszulasten. Schon seit Monaten wirbt der Konzern mit einer Allen-Flat mit viel Internet für sagenhafte 20 Euro, viel hängen bleiben kann da logischerweise nicht. Doch nun ist man „eher per Zufall“ auf eine Klausel in den AGB gestoßen, die es sauer aufstoßen lässt.

Zu den ganzen Verträgen von diversen Anbieter wie zb Yourfone kann man auch Smartphone dazu nehmen, die man monatlich abbezahlt, doch halt, das Wort „abbezahlen“ ist bei Yourfone komplett das falsche Wort! Genauer gesagt sind die Smartphone bei Yourfone nur vermietet und müssen nach Vertragende wieder zurück geschickt werden. Whot?

Yourfone: Geräte sind nur geliehen!

In den AGB heißt es ganz deutlich:

  • Er haftet während der Vertragslaufzeit für alle aus dem Besitz der Hardware entstehenden Kosten. (…)
  • Der Kunde hat die ihm überlassene Hardware so sorgfältig zu behandeln und zu benutzen, wie sie ein verständiger, auf die Werterhaltung bedachter Eigentümer behandeln würde. (…)
  • Der Kunde erlangt an der ihm überlassenen Hardware kein Eigentum.

Hinzu kommt:

  • Das Gerät darf nicht verkauft werden
  • Das Gerät darf nur “gemäß den Herstellerangaben” genutzt und gepflegt werden – Modifikationen und Veränderungen der Software sind ausgeschlossen
  • Das Gerät darf nicht an andere verliehen oder anderweitig zur Nutzung übergeben werden
  • Der Kunde muss dafür sorgen, dass das Gerät nicht beschädigt, verloren oder gestohlen wird
  • Das Gerät darf nur “für Zwecke eingesetzt werden, für die es geeignet ist”, darf nur mit “geeignetem Zubehör” verwendet und nicht verändert werden

Quelle: Yourfone AGB Gebrauchsüberlassung

Kaboom, man bezahlt also für Hardware, die man die wirklich besitzen wird. Kunden haben auch bei einer monatlichen „Miete“ die volle Haftung, muss die Hardware vor Beschädigung, Verlust oder Diebstahl zu schützen und wird dazu gezwungen eine Schutzfolie aufzuziehen, weil man als Kunde voll hafte, und die Rückgabe des Gerätes nach Vertragsende akzeptieren muss, da es Vertragsbestandteil ist. Gehts noch ?!

Als Kunde geht man nämlich davon aus, dass wenn man eine monatliche Summe für ein Gerät zusätzlich zum Vertrag bezahlt, dass einem danach das Handy gehört. Momentan ist die Verbraucherzentrale NRW drauf und dran, den Verbrechern das Handwerk zulegen, man spricht hier sogar schon von einem Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht und von irreführende geschäftliche Handlung. Mal sehen, wie diese ganze Aktion in Kürze ausgeht..

Sowas ist doch krank, oder?

Danke Mobilfunk-Talk

  • MDK

    21. Juli 2015 #1 Author

    Stellt sich nur die frage, was machen die mit den zurück gegebenen geräten?

    Antworten

    • DennisVitt

      22. Juli 2015 #2 Author

      Ich denke mal irgendwie verkaufen, wenn sie diese „Möglichkeit“ überhaupt durchsetzen, bislang kam dies ja noch nicht so an die Öffentlichkeit..

      Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.