Mobilcom Debitel: Kündigung muss nicht telefonisch bestätigt werden Mobilcom Debitel: Kündigung muss nicht telefonisch bestätigt werden
Mobilcom Debitel ist wiedermal in die parkende Faust der Verbraucherzentrale Niedersachsen gerannt und stärkt somit wieder die Rechte der Kunden gegenüber den ganzen Mobilfunkunternehmen.... Mobilcom Debitel: Kündigung muss nicht telefonisch bestätigt werden

Mobilcom Debitel ist wiedermal in die parkende Faust der Verbraucherzentrale Niedersachsen gerannt und stärkt somit wieder die Rechte der Kunden gegenüber den ganzen Mobilfunkunternehmen.

Mit Mobilcom Debitel ist es ja so eine Sache, jeder hat andere Erfahrungen mit dem Unternehmen gemacht. Bei einer Sache sind wir uns aber einig: Mobilcom hat unfaire Taktiken bei den Kündigungen und heute haben sie die Quittung dafür bekommen. Doch was genau ist diesmal wieder Gegenstand des Motzens? Wer bei Mobilcom kündigt, bekommt neben seiner Kündigungsbestätigung auserdem ein Schreiben in dem man liest, dass man die Kündigung doch bitte telefonisch bestätigen soll – ähm ja!

Folgender Wortlaut stammt aus einer Kündigungsbestätigung von Mobilcom Debitel:

“[…] mit großen Bedauern haben wir den Eingang Ihrer Kündigung zur Kenntnis genommen. Selbstverständlich respektieren wir Ihren Wunsch nach Auflösung Ihres Vertragsverhältnisses. Gemäß den geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen endet Ihr Vertrag frühestens am xx.xx.xxxx.“.. Bitte rufen Sie uns umgehend unter der kostenfreien Nummer 0800/38 03 80 0 an, um die Kündigung zu bestätigen.”

Das obige Schreiben klingt wohl so, als müsste man seine schriftlich erteile Kündigung nochmal bestätigen, was aber eigentlich schon durch die rechtzeitige Absendung des Briefes geschehen ist. Viele Verbrauchter denken sie müssen erst dort anrufen und bekommen so – ob sie es wollen oder nicht – nicht nur die Kündigung bestätigt, sondern im Regelfall auchnoch eine Verlängerung aufgequatscht, was ja nicht Sinn der Sache war.

Solltet ihr ein solches Schreiben bekommen, dann ruft auf keinen Fall bei denen an, die Kündigung ist wirksam – auch ohne euern Anruf. Am besten ihr schickt eure Kündigung immer per Einschreiben raus, dann seid ihr immer auf der sicheren Seite. Gibt ja tolle Portale, bei denen man Kündigungen aller Art los werden kann – AboAlarm zum Bleistift.

Wurde euch eine Kündigung schon mal verwehrt, weil sich ein Unternehmen quer gestellt hat? Erfahrungen sind gerne gesehen.

Quelle: Mobilfunk-Talk

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.