Telekom Hybrid: DSL-Geschwindigkeiten von bis zu 550 Mbits ab 2018 in Planung Telekom Hybrid: DSL-Geschwindigkeiten von bis zu 550 Mbits ab 2018 in Planung
Telekom möchte DSL-Leitungen ab 2018 auf bis zu 550 Mbits dank LTE und Super Vectoring beschleunigen Die deutsche Telekom ist vor wenigen Tagen mit... Telekom Hybrid: DSL-Geschwindigkeiten von bis zu 550 Mbits ab 2018 in Planung

Telekom möchte DSL-Leitungen ab 2018 auf bis zu 550 Mbits dank LTE und Super Vectoring beschleunigen

Die deutsche Telekom ist vor wenigen Tagen mit dem neuen Hybrid-Angebot an den Start gegangen, der DSL-Kunden bei einer Belastung der Leitung zusätzliche Leistung über das LTE beschert, sofern es der Standort zulässt. Das Prinzip hinter dem neuen Hybrid-Angebot der Telekom ist eigentlich recht schnell erklärt:

Man bucht den neuen Telekom MagentaZuhause Hybrid Tarif, der eine feste Bandbreite besitzt, der einfachheitshalber rede ich nun hier von einer 16.000 Leitung, da sie am weit verbreitetsten ist. Die maximal verfügbare Leitung könnt ihr hier nachprüfen. Solltet ihr jetzt Download oder eine erhöhte Datenlast haben, wird zusätzlich über das Mobilnetz über eine integrierte Datenkarte eine zweite Leitung geschalten und ihr bekommt einen Downloadboost, bis die Leitung wieder normal belastet wird. So möchte man Schwankungen, Engpässe und langsamen Datenleitung gegensteuern. Eigentlich ganz geil und perfekt für die Zukunft.

Die Telekom gehört zu den ersten die dank Vectoring, deutlich mehr Power aus dem Leitungen rausholen können und bis 2018 mit dem sogenannten „Super Vectoring“ nochmals deutlich mehr aus der Leitungen drücken lassen. So sollen DSL-Leitungen mit bis zu 250 Mbits realisiert werden. Wirklich interessant wird das ganze, wenn man dies jetzt mit der extrem schnellen LTE-Leitung der Telekom mit bis zu 300 Mbits kombiniert und unglaubliche 550 Mbits aus der Leitung gedrückt werden können.

Hierfür benötigt man aber die neuen Hybridrouter, die man sich direkt beim Vertragabschluss mit 9,99 Euro im Monat beim DSL Tarif dazu buchen kann, oder für einmalig 400 Euro auch direkt kaufen kann. Ich denke dies wird unsere Zukunft darstellen und wird sicherlich die nächsten Jahre sehr interessant werden. Mal sehen, wie es die anderen Firmen sehen und was im DSL Bereich besonders in der Kombination mit Mobilfunk noch passieren wird.

PS. Ich gurke hier mit einer 6-8 Mbits Leitung hier rum und rede von 550 Mbits.. Was für eine ungerechte Welt.. Wobei die Telekom ja knapp 90 Mbits über LTE realisieren kann, bekomme ich kein vernünftiges DSL.. Schade :(

Jetzt Telekom DSL oder Mobilfunktarif abschließen

via Golem

  • Georg S.

    7. März 2015 #2 Author

    Was die Telekom hier macht ist meiner Meinung nach Misst. Auf dauer wird man die Datenrate über das zweirädrige Kupfer-Telefonkabel nicht mehr viel steigern können aber anstatt Glasfaserkabel zu verlegen die für die Datenraten der nächsten Jahrzehnte ausreichen sollten versucht man diese Investitionen mit Tricks soweit es geht hinauszuzögern um aktuell Gewinne ausweisen zu können. Jetzt nimmt man auch noch des Mobilfunknetz hinzu was ja ein geteiltes Medium ist um mit Bandbreiten werben zu können welche die meisten User wohl nie oder zumindest nur Sporadisch erreichen werden.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.