OnePlus: OxygenOS ohne CyanogenMod kommt am 12. Februar OnePlus: OxygenOS ohne CyanogenMod kommt am 12. Februar
OnePlus soll schon in wenigen Wochen, genauer gesagt am 12. Februar das neue OxygenOS vorstellen und sich damit von CyanogenMod trennen. Gerade noch über... OnePlus: OxygenOS ohne CyanogenMod kommt am 12. Februar

OnePlus soll schon in wenigen Wochen, genauer gesagt am 12. Februar das neue OxygenOS vorstellen und sich damit von CyanogenMod trennen.

Gerade noch über den Einkauf von Microsoft bei CyanogenMod geschrieben und schon kommt OnePlus mit einer viel wichtigeren Information über die Ecke, auf die wohl alle OnePlus One Besitzer gespannt schauen werden.

oxygen_Forum_official

Am 12. Februar möchte OnePlus also das neue OxygenOS vorstellen, welches sich komplett von CyanogenMod distanziert, also genau von der tollen Software, die das Unternehmen groß gemacht hat. Bislang gibt es noch keine Informationen darüber, wie sich diese Rom genau von der aktuellen unterscheiden wird.

As many of you know, we will be launching our own ROM in the near future. We’ve spent a lot of time thinking about what this ROM means to us and our fans. We realized that, like everything we do, our true goal is to make the product that we ourselves would want to use—to make great technology more accessible for everyone. With our ROM, that means software that is open, customizable, and free of bloat and unnecessary features.

Ich sehe das für meinen Teil aber sehr kritisch und überlege gerade mein OnePlus One zu verkaufen und schaue mich schon mal nach einer Alternative um. Schade, denn toll klingt die ganze Sache nicht..

via Mobilegeeks

  • Kilian Aegerter

    30. Januar 2015 #3 Author

    Warum siehst du das kritisch? Im Gegenteil, ich frei mich richtig drauf und bin gespannt, wie die Software von denen aussieht, zugeschnitten auf die Hardware erwarte ich richtig gute Qualität :)

    Antworten

    • DennisVitt

      30. Januar 2015 #4 Author

      Das könnte durchaus zutreffen, allerdings habe ich das Teil gerade wegen CM gekauft und gebe meine Freiheiten ungern auf. Wobei, wenn die es richtig kombinieren, also neue Software mit alten Features wie zb das Datenschutzcenter, dann ist es wiederrum gut.

      Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.