Neue Facebook-AGB: Hört auf mit Bilder zu widersprechen – Ein Fall für den Bundestag Neue Facebook-AGB: Hört auf mit Bilder zu widersprechen – Ein Fall für den Bundestag
In wenigen Tagen ändert Facebook seine allgemeinen Geschäftsbedingungen, nun möchte sich der Bundestag damit beschäftigen, weil hier einiges unklar ist. Mit den neuen Facebook-AGB... Neue Facebook-AGB: Hört auf mit Bilder zu widersprechen – Ein Fall für den Bundestag

In wenigen Tagen ändert Facebook seine allgemeinen Geschäftsbedingungen, nun möchte sich der Bundestag damit beschäftigen, weil hier einiges unklar ist.

Mit den neuen Facebook-AGB möchte man unter anderen mehr Nutzerdaten auslesen, um genauere und zielgerichtete Werbung auszulieferen, die natürlich auch wieder an externe Firmen verkauft werden sollen. Man möchte ebenfalls genauer kontrollieren und auslesen, wie sich die Nutzer auf Facebook aufhalten und möchte so Schlüsse zum Nutzungsverhalten daraus ziehen.

Die große Frage im Raume ist, welche Daten genau erhoben werden und wie diese gegen die Nutzer eingesetzt werden. Problem an der ganze Sache ist nämlich, man stimmt den neuen AGB einfach so zu, wenn man sich nach dem 30. Januar in Facebook einloggt, ohne sie jemals gelesen zu haben. Dies ist deshalb so problematisch weil da keiner so wirklich durchblickt, was Facebook damit anstellt und vor hat und weil es kaum einer versteht geschweige denn gelesen hat.

Im Grunde müsste man erst gefragt werden, ob dem zustimme und dürfe erst dann Facebook weiter nutzen, da man es aber einfach so hinnehmen muss wird sich heute der Rechtsausschuss des Bundestags damit auseinander setzen müssen. Man möchte zudem klären, ob eine einfache Weiternutzung des Dienste für eine Einwilligung ausreiche oder ob man sowas bestätigen muss. Mal sehen was das bringt und wie man dann widersprechen muss oder ob man es – wie bisher – nicht kann.

Lasst aber mal diese komische „Ich widerspreche den neuen Facebook-AGB“-Bildchen, die bewirken nämlich rein gar nichts…

via RPOnline

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.