Whatsapp sperrt Nutzer: Passt bei Kettenbriefen, Weihnachts- und Silverstergrüßen auf – Temporäre Sperrung Whatsapp sperrt Nutzer: Passt bei Kettenbriefen, Weihnachts- und Silverstergrüßen auf – Temporäre Sperrung
Whatsapp sperrt Nutzer, wenn sie viele Nutzern die gleiche Nachricht schicken oder aber gegen die Bedingungen verstoßen. Besonders jetzt zur Weihnachtszeit sollte man bei... Whatsapp sperrt Nutzer: Passt bei Kettenbriefen, Weihnachts- und Silverstergrüßen auf – Temporäre Sperrung

Whatsapp sperrt Nutzer, wenn sie viele Nutzern die gleiche Nachricht schicken oder aber gegen die Bedingungen verstoßen. Besonders jetzt zur Weihnachtszeit sollte man bei den Weihnachtsgrüßen aufpassen.

Whatsapp will nun offenbar gegen die Kettenbriefe vorgehen und kann Nutzer temporär vom Messenger-Dienste ausschließen oder ganz sperren. Im Falle einer Sperrung könnt ihr weder Nachrichten empfangen sowie versenden. Wie lange eine solche temporäre Sperre andauert, hat Whatsapp nicht bekannt gegeben.

Wann kann ich geblockt werden?

  • Wenn du zu viele Nachrichten an Nutzer schickst, welche deine Nummer nicht in den Telefonbücher haben – Spam-Gefahr
  • Wenn du von zu vielen Personen in kurzer Zeit blockiert wirst. – Spam Gefahr
  • Wenn du zu viele Nachrichten mit demselben Text an viele Nutzer schickst, dies betrifft auch die Weihnachtsgrüße per Whatsapp und Kettenbriefe – Spam Gefahr.
  • Wenn du gegen die AGB verstoßen hast.

Besonders jetzt zur Weihnachtszeit und in der Silvesternacht solltet ihr aufpassen, um nicht versehentlich von Whatsapp gesperrt zu werden, wenn ihr den ein und den selben Weihnachtsgruß durch euer ganzes Telefonbuch raushaut. Whatsapp hat selbst nicht bekannt gegeben, ab welcher Anzahl an gleichen Nachrichten als Spam gelten und ab wann man gesperrt wird.

Ich finde Whatsapp sollte entscheiden können, was diese blöden Kettenbriefe sind und was erfreuliche Weihnachts und Silverstergrüße sind und sollte angemessen reagieren. Wer diese Kettenbriefe weiterleitet sollte die Höchststrafe bekommen, die anderen aber nicht.

Quelle: Mimikama via Blogotogo

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.