Project Ara: Nvidia’s Tegra K1 wird offenbar unterstützt – Fluch oder Segen? Project Ara: Nvidia’s Tegra K1 wird offenbar unterstützt – Fluch oder Segen?
Googles „Project Ara“ soll in wenigen Wochen starten und offenbar könnte auch der bislang schnellste Prozessor, der Nvidia Tegra K1 unterstützt werden. Doch soll... Project Ara: Nvidia’s Tegra K1 wird offenbar unterstützt – Fluch oder Segen?

Googles „Project Ara“ soll in wenigen Wochen starten und offenbar könnte auch der bislang schnellste Prozessor, der Nvidia Tegra K1 unterstützt werden. Doch soll man das jetzt positiv oder negativ sehen?

Vom Project Ara kann man denken was man will, es wird den Markt auf Dauer gesehen durcheinander wirbeln und neue Märkte erschließen. Hinter diesem Projekt steckt – wie kann es auch anders sein – Google, die uns in regelmäßigen Abständen Neuigkeiten bekannt geben. Die neuste Nachricht dreht sich um den Nvidia Tegra K1, der einfach nur eine brachiale Leistung besitzt und direkt per hot-swap ausgetauscht werden könnte.

Nehmen wir jetzt mal an, das modulare Smartphone könnte offenbar mit dem Tegra K1 bestückt werden, dann müsste man auch einen passenden Akku dazu legen. Angenommen man würde diese stromfressenden Prozessor mit dem kleinsten Akku in der Baureihe kombinieren, dann würden die „dümmlichen“ Nutzer unter uns, es gleich im Netz publik machen und so das Project Ara zum Scheitern verurteilen, weil die Akkulaufzeit sehr gering sein wird.

Sollte man hierzu einen extrem großen Akku einbauen, könnte man je nach Kundenwunsch hier ein Gerät mit auf der einen Seite ein Gerät mit einer extrem langen Akkulaufzeit oder ein Gerät mit brachiale Leistung auf den Markt werfen.

Jetzt liegt es an Google das modulare Smartphone vielleicht etwas zu kontrollieren, um gewisse Standards festzulegen. Für einen Großen CPU braucht man ein ebenso großen Akku, ansonsten wird er softwareseitig gedrosselt oder so. Für den Frühling hat man eine Pressekonferenz angekündigt, mal sehen in welche Richtung das ganze gehen wird.


Quelle. project ara via Android Authority, Mobilenote

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.