2015 könnten Mobilfunktarife deutlich teuer werden – Preisschlachten werden weniger 2015 könnten Mobilfunktarife deutlich teuer werden – Preisschlachten werden weniger
2015 könnten die Preise der Mobilfunkanbieter deutlich anziehen und somit deutlich unattraktiver werden. Im Jahre 2014 hatte o2 bzw die Telefonica dahinter den einstigen... 2015 könnten Mobilfunktarife deutlich teuer werden – Preisschlachten werden weniger

2015 könnten die Preise der Mobilfunkanbieter deutlich anziehen und somit deutlich unattraktiver werden.

Im Jahre 2014 hatte o2 bzw die Telefonica dahinter den einstigen Konkurrenten E-Plus übernommen und in den kommenden Monaten sollen die Netze mehr oder weniger zusammen gelegt werden. Damit haben beide Unternehmen etwas mehr Kunden als Vodafone oder auch die Telekom. Zusammen würde das Blau-Grüne Unternehmen so auf knapp 46 Millionen Anschlüsse kommen und den Markt nachhaltig verändern.

Somit haben wir schon fast österreichische Verhältnisse, nein jetzt nur nichts falsches denken. Dort haben auch mal einst 4 Netzbetreiber die Kunden versorgt, die sich in Preisschlachten fast alle selbst in den Ruin getrieben haben. Als jedoch ein Anbieter an einen Konkurrenten verkauft wurde, zogen die Preise um knapp 30% an.

Mittlerweile meinen die Telcos in Deutschland unabhängig voneinander, dass man nicht mehr mit weiteren Preissenkungen rechnen soll. Als Begründung gab man an, dass die Tarife immer schnellere Downloadgeschwindigkeiten erreichen und so mehr Geld in den Ausbau investiert werden muss. Besonders da o2 und E-Plus nun ein ernstzunehmender Konkurrent geworden ist, müssen Vodafone und die Telekom mit deutlicher „Mehrleistung“ den Kunden beeindrucken.

Ich selbst bin vor knapp 2 Jahren von o2 zur Telekom gewechselt und kann seither von deutlich schnelleren Downloadraten profitieren – vom Netz mal ganz zu schweigen.. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Preise im Jahre 2015 um durchschnittlich 10 Euro anziehen werden. Mal sehen ob ich Recht behalten werde..

Quelle: Welt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.