V7 Bluetooth Headset HS6000 mit NFC im Test V7 Bluetooth Headset HS6000 mit NFC im Test
Das neue V7 Bluetooth Headset HS6000 begleitete mich jetzt gut eine Woche auf dem Weg zur Arbeit – Zeit für einen Testbericht. Ist ein... V7 Bluetooth Headset HS6000 mit NFC im Test

Das neue V7 Bluetooth Headset HS6000 begleitete mich jetzt gut eine Woche auf dem Weg zur Arbeit – Zeit für einen Testbericht. Ist ein ein Headset, welches man empfehlen kann? Braucht man wirklich einen NFC-Chip an einem Headset? Wie ist die Verarbeitung und der Sound?

Das neue V7 HS 6000 sieht eigentlich aus wie normales Bluetooth Headset, doch es besitzt eine Kleinigkeit, was es von den ganzen Konkurrenz-Modellen unterscheidet: NFC. Sofern man ein Smartphone mit NFC, muss man nicht mehr mühselig das Headset in der Auswahl der verfügbaren Bluetooth-Geräten suchen, sondern hält beide Geräte kurz aneinander und schwupps kommt die Musik aus dem Kopfhörer.

V7 Bluetooth Headset HS6000 (3)

Verarbeitung

Das V7 HS6000 Bluetooth kombiniert glänzendes Plastik, mit silbernen Akzenten und Kunstlederpolstern. Zumindest optisch macht es so einiges her. Nimmt man das Headset jedoch selbst in die Hand, war’s dann mit der Hochwertigkeit. Dadurch dass die Ohrmuscheln minimal beweglich sein (müssen) sind diese an nur 2 relativ dünne Streben befestigt, hören sie sich bei einem „rütteln und schütteln“ nicht mehr so hochwertig an. Desweiteren empfinde ich die Scharniere um das Headset zusammenzuklappen doch als recht günstig und beim ersten Mal bin ich recht erschrocken, weil es recht ungewöhnlich knackt. Hochwertig ist anders.

V7 Bluetooth Headset HS6000 (5)

Technische Daten

  • Abmessungen: 19 x 6.5 x 16.5 cm @ 320 Gramm
  • Frequenz: 20Hz – 20Khz (Lautsprecher) – 100Hz~10KHz (Mikrofone)
  • Verbindungen: NFC, Bluetooth v3.0
  • Leistung: 2x 1.9 Watt
  • Reichweite: 10 Meter
  • Blutooth-Profile: Hands-free Profile (HFP) • Headset Profile (HSP) • Advanced Audio Distribution Profile (A2DP 1.2) • Audio/Video Remote Control Profile (AVRCP 1.4)
  • Akkulaufzeit: Knapp 10 Stunden (je nach Lautstärke) – knapp 360 mAh (Ladezeit knapp 3 Stunden)

V7 Bluetooth Headset HS6000 (6)

Hardware und Sound

Setzt man das Headset auf, sitzt es eigentlich recht locker auf dem Kopf, was ich insbesondere bei längeren Zugfahren recht gut finde. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Ohrpolster -zumindest für meine Ohren – recht klein sind und nicht das gesamte Ohr bedecken. Dadurch ist eine Geräuschabschirmung sowohl nach außen, als auch von außen praktisch nicht vorhanden.

Dafür ist der Sound umso besser. V7 hat im HS6000 zwei gute 1,9 Watt Lautsprecher verbaut die auch bei hoher Lautstärke den Sound recht gut wiedergeben, von Verzerrung „hörte“ ich bislang nichts. Der Bass ist gut vorhanden und auch bei den Höhen gibt es absolut nichts auszusetzen. Der Sound macht dann auch die Mängel bei der Verarbeitung wieder wett. Vergleichbare Kopfhörer mit Bluetooth  – vom Sound her – kosten beinahe das doppelte.

Weiter oben habe ich ja schon den NFC-Chip angesprochen mit dem man das Smartphone ganz schnell koppeln kann. Dieser befindet sich in der rechten Ohrmuschel direkt in der Mitte. Etwas darüber kann man das Headset ein- und wieder ausschalten, drückt man oben kann man die Musik pausieren wieder auf Play drücken. Die linke Ohrmuschel übernimmt auch Funktionen, wie zb die Volumensteuerung und auch das weiterskippen von Songs. Kurzes Drücken erhöht oder reduziert die Lautstärke, längeres Drücken schaltet einen Song weiter.

Bildergalerie

Fazit

Bei diesem Produkt bin ich etwas zweigespalten. Auf der einen Seite hat man die Mängel bei der Verarbeitung, die das Produkt nicht so hochwertig da stehen lassen. Auf der anderen Seite bekommt man hier für knapp 40 Euro einen guten Kopfhörer, zumindest was die Soundqualität angeht. Der NFC-Chip ermöglicht eine schnelle Kopplung und auch bei der langen Akkulaufzeit von knapp 10 Stunden gibts Pluspunkte.

Am besten ihr macht euch ein eigenes Bild und bestellt das V7 Bluetooth Headset HS6000 für knapp 35 Euro bei Amabay auf Amazon.

  • Gast

    3. Dezember 2014 #2 Author

    Hallo, hat der Kopfhörer einen Auxanschluss?
    Danke

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.