Photoshop Streaming: Photoshop von quasi jedem Rechner ausführen – auch vom Chromebook aus Photoshop Streaming: Photoshop von quasi jedem Rechner ausführen – auch vom Chromebook aus
Adobe Photoshop kennt wohl jeder und hat auch jeder schon mal benutzt, Adobe stellt das Programm für bislang jedes Betriebssystem bereit – bald auch... Photoshop Streaming: Photoshop von quasi jedem Rechner ausführen – auch vom Chromebook aus

Adobe Photoshop kennt wohl jeder und hat auch jeder schon mal benutzt, Adobe stellt das Programm für bislang jedes Betriebssystem bereit – bald auch für den Browser und damit auch für Chromebooks.

Mit der neuen Adobe Creative Cloud bekommt man legalen Zugang zur Photoshop und weiteren Programmen für kleines Geld. Jedoch kann man diese Programme nur auf Windows und Mac ausführen. Im September gab man bekannt, dass man jede neue Creative Cloud auch für Chromebooks und Browser lauffähig machen soll und testet diese neue Lösung gerade an diversen Bildungseinrichtungen.

Streaming_Ps_in_the_Chrome_Store.0 (1)

“Photoshop Streaming” nennt sich das ganze und setzt sich aus einer Chrome App aus den Chrome Web Store und der Verbindung zu einer Art Streaming zusammen, die sich wie folgt erklärt. Man läd sich das Programm herunter und verbindet sich im Hintergrund mit dem Adobe Server, von dort wird die gesamte Oberfläche der Desktop Version von Photoshop CC 2014 per Livestream auf das Chromebook oder Browser gestreamt.

Von dort aus können Dateien bearbeitet werden, wie im normalen Programm auch, allerdings müssen die Daten derzeit noch in Google Drive gelagert werden.
Geöffnet und bearbeitet können alle Daten wie zb Ebenenmasken, Kamera Raw-Editor und normalen Filter. Filter, die eine GPU beanspruchen können aktuell noch nicht genutzt werden.

PS: Hier sollte man zu einem späteren Zeitpunkt auf Photoshop Streaming zugreifen können.

Using_Adjustments_Pane_to_brighten_image.0

Laut TheVerge sei das ganze Streaming Projekt zu etwa 90 Prozent abgeschlossen, einem baldigen Photoshop Erlebnis auf dem Browser oder dem Chromebook steht also bald nichts mehr im Wege.

Quelle: TheVerge via stadt-bremerhaven

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.