Google Contributor: Nutzer bekommen für 1-3 Euro werbefreie Internetseiten Google Contributor: Nutzer bekommen für 1-3 Euro werbefreie Internetseiten
Google testet ein neues Werbesystem, bei dem die Nutzer direkt Geld einzahlen können und so den Webseitenbetreiber durch Prozentzahlen der Besucher zukommen lassen +... Google Contributor: Nutzer bekommen für 1-3 Euro werbefreie Internetseiten

Google testet ein neues Werbesystem, bei dem die Nutzer direkt Geld einzahlen können und so den Webseitenbetreiber durch Prozentzahlen der Besucher zukommen lassen + die eigene Werbefreiheit geniesen können.

Könnt ihr euch noch an die Sache mit AdBlock-Plus erinnern? Nein, nicht schlimm. Ja? Dann vergesst es ganz schnell wieder. Google versucht jetzt nämlich die Werbung nicht zu entfernen, sondern mit einer schlauen Art das ganze einfach zu umgehen. Man lässt nun die Nutzer dafür bezahlen, dass zum einem die Nutzer nicht mehr mit Werbung genervt werden und zum anderen die Webseitenbetreiber richtig bezahlt werden.

contributor_example

Das ganze System hinter Google Contributor hört sich auf den ersten Satz etwas kurios an, könnte aber auf Dauer gesehen zum Erfolg werden. Der Nutzer kann – sofern er bei diesem System mitmacht – einen kleinen Betrag bis 3 Dollar festlegen, die er für alle Besuche der angesurften Webseiten im Monat ausgeben möchte. Dabei werden die Seitenbesuche registriert und die entsprechenden Adsense Werbeeinblendungen ausgeblendet.

Diese 3 Dollar wird dann prozentual auf alle besuchten Internetseite der Häufigkeit nach aufgeteilt. Seiten die man häufiger besucht hat bekommen dementsprechend etwas mehr von den 3 Dollar ab, als eine Seite die man nur einziges Mal im Monat besucht hat

google contributor basics

Google Contributor ist erstmal nur ein Experiment und wird derzeit an den Seiten Imgur und Mashable getestet. Für 1-3 Dollar kann man sich hier die Werbung ausschalten lassen und bezahlt die Betreiber damit direkt statt nur über Werbeklicks. Auf die Gesamtmenge der Leser und des eingezahlten Geld kommt sicherlich über die Masse gesehen mehr Geld zusammen, als wenn man nur die reinen Klicks berechnet.

Nutzer bekommen statt der Werbung nun einen Platzhalter angezeigt, dem Nutzer wird gedankt, dass er ein bisschen Geld dafür ausgibt. Eigentlich eine tolle Sache, natürlich kann das auch gewaltig nach hinten los gehen.

Wie seht ihr das ganze? Gut oder eher weniger gut? Lasst hören.

Quelle: Google, via GigaOM

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.