In eigener Sache: App aus Play Store geflogen, weil Tobit-Software gegen Richtlinien verstoßen hat und lässt uns bezahlen! In eigener Sache: App aus Play Store geflogen, weil Tobit-Software gegen Richtlinien verstoßen hat und lässt uns bezahlen!
Seit einigen Monaten setze ich auf die Apps von Tobit-Software, die eigentlich ganz nett und kostenlos sind. Nun bekam aber Tobit Chayns von Google... In eigener Sache: App aus Play Store geflogen, weil Tobit-Software gegen Richtlinien verstoßen hat und lässt uns bezahlen!

Seit einigen Monaten setze ich auf die Apps von Tobit-Software, die eigentlich ganz nett und kostenlos sind. Nun bekam aber Tobit Chayns von Google das Brett vor den Kopf und lässt Nutzer wie mich dafür bezahlen. SO NICHT!

Update: Einige Aussagen gestrichen, da sie etwas überzogen waren und dank einem Gespräch mit Herr Bertels (Tobit Software) aus dem Weg geräumt wurden.

Ich muss eines vorneweg sagen, der Support von Tobit Software ist nicht gerade der beste, dafür sind die Apps umso besser, da man bereits vorhandene Inhalte aus Facebook abgreift und sie direkt in die Apps der Nutzer pusht. Für mich als Blogger supi, da ich von Apps und der Entwicklung gar keine Ahnung (mehr) habe. Doch nun kam der Hammer: Google wirft alle Apps vom Entwickler Tobit.Software raus, weil sie sich nicht an die geltende Richtlinien halten.

Ich dachte jetzt, das Team informiert einen beim Rauswurf, da neben mir auch noch viele Bundesligavereine auf die App-Ersteller setzen. Schon vor Wochen hatte ich mich an Tobit gewandt, weil ich ne Frage zur App hatte – keine Reaktion. Auch jetzt keine Reaktion, aber abzocken möchten sie (indirekt).

Blogger, die auf dessen Apps setzen, müssen jetzt also sich direkt bei Google als Entwickler registrieren und 25 Dollar auf den Tisch legen. Dessen Anmeldedaten sollte man dann bei Tobit im Facebook Adminbereich eingeben. Allein für die Aktualisierung der Daten verlangt man 35 Euro. Desweiteren kommen noch unbekannte Kosten auf einen zu, da man die Hochladen der App, die Pflege sowie die automatische Aktualisierung als Servicepaket anbieten möchte – So Nicht!

Wollt ihr nun also die Android Version von der v-i-t-t-i.de App herunterladen, habt ihr jetzt mehrere Möglichkeiten. So könnt ihr sie zum einen als APK Direktdownload herunterladen und installieren, dafür müsst ihr aber die Installation aus fremden Quellen erlauben. Ein weiterer Schritt ist auch den Download über den Amazon Appstore.

Chayns Store

Dumm gelaufen, dabei war es eigentlich recht nett. Ich weiß grad gar nicht, auf wen ich sauer sein soll, auf Tobit, weil sie einfach nicht auf Mails reagieren und Nutzer nicht über ihre Produkte die nicht mehr vorhanden sind informieren, oder auf Google. Ich würde mich trotzdem sehr freuen, wenn ihr die App für eure Geräte herunterladet. In der Zwischenzeit schaue ich gerade mal, was man da machen kann.

Danke Caschy

  • Klausi

    13. Oktober 2014 #1 Author

    Ich schließe mich an. So einen unprofessionell recherchierten und mit böswilligen Verläumdungen gespickten Beitrag habe ich schon lange nicht mehr gelesen. So wie ich den Auror einschätze, hat er absolut keine Ahnung vom Google Play Store und auch nicht von den Dingen, die Tobit da macht. Aber sofort loswettern und haltlose und sogar falsche Vermutungen aufstellen. Ich habe bisher gute Erfahrungen mit dem System gemacht und sehe die Dinge rund um den PlayStore als Angebot von Tobit an. Ich hab drei Möglichkeiten zur Wahl und werde mir überlegen, welche ich verwende.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.