Dropbox: Bis zu 7 Millionen Zugangsdaten gestohlen, aber nicht gehackt Dropbox: Bis zu 7 Millionen Zugangsdaten gestohlen, aber nicht gehackt
Dropbox wurde „wiedermal“ Ziel eines Angriffs bei dem offenbar bis zu 7 Millionen Datensätze gestohlen wurden, gehackt wurden sie aber (noch) nicht. In den... Dropbox: Bis zu 7 Millionen Zugangsdaten gestohlen, aber nicht gehackt

Dropbox wurde „wiedermal“ Ziel eines Angriffs bei dem offenbar bis zu 7 Millionen Datensätze gestohlen wurden, gehackt wurden sie aber (noch) nicht.

In den vergangenen Stunden sollen bis 7 Millionen Zugangsdaten zu Dropbox Konten ins Netz gelangt sein, ob wirklich alle echt sind, oder zum Konto führen ist derzeit ungewiss. Reddit-Mitglieder sollen inzwischen schon einige aktive Konten ausgemacht haben. Auf Pastebin wurden 400 gültige Logins gefunden, an viel mehr soll man offenbar kommen, wenn man per Bitcoin spendet – doch da wäre ich mir nicht so sicher.

Dropbox hat inzwischen schnell reagiert und hat folgendes Statement abgegeben:

Dropbox has not been hacked. These usernames and passwords were unfortunately stolen from other services and used in attempts to log in to Dropbox accounts. We’d previously detected these attacks and the vast majority of the passwords posted have been expired for some time now. All other remaining passwords have been expired as well. – Dropbox

Weiter im Textbestreitet man aber, dass es einen Angriff auf die Systeme gab. Man geht davon aus, dass jemand außerhalb der Server Logins und Passwörter eingesammelt wurden und nun geschlossen veröffentlicht wurden. Im Grunde das gleiche wie beim iCloud-Leak vor einigen Wochen

Wie ihr euch helfen könnt? Am besten mal ganz schnell das aktuelle Dropbox-Passwort ändern, danach nachschauen ob ihr das Passwort vielleicht wo anders benutzt und auch euer Google Konto und weitere wichtigte Konten wie auch Dropbox durch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung absichern. Danach solltet ihr mal bei Have i been pwned? (haveibeenpwned.com) euere Konten bzw Nutzernamen auf Lecks untersuchen. Ich zwar „zum Glück“ nur beim Adobe Vorfall vor langer Zeit „dabei“.

Habt ihr schon veränderte Daten feststellen können, oder taucht eure E-Mail auf?

Quelle. Caschy

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.