Netflix geht in Deutschland an den Start Netflix geht in Deutschland an den Start
Endlich ist Netflix in Deutschland angekommen und kann von jeden angesehen, mit einem Gratismonat gleich zu Beginn möchte man die Kunden anlocken. Netflix macht... Netflix geht in Deutschland an den Start

Endlich ist Netflix in Deutschland angekommen und kann von jeden angesehen, mit einem Gratismonat gleich zu Beginn möchte man die Kunden anlocken.

Netflix macht im Grunde genommen das gleiche, wie Maxdome, Prime Instant Video und Watchever – jedoch unterscheidet sich das Programm dann doch erheblich. Das Programm scheint aber recht gut zu sein, denn nicht umsonst kann man 50 Millionen Nutzer in 40 verschiedenen Länder zählen.

Ich hatte gleich mal nach den „großeren „Serien geschaut, da ich die immer mal wieder im Zug zur Arbeit schaue, doch von “Two And a Half Men” oder “How I Met Your Mother” sah ich nichts. Dafür kommt man mit weitaus mehr Serien um die Ecke, wie die Konkurrenz. Mit dabei sind unter anderem Stromberg, Pastewka und Der Tatortreiniger. Eine komplette Übersicht an Serien und Filmen findet ihr hier

Punkten kann Netflix durch den mehrsprachigen Originalton, bei vielen Filmen ist neben Deutsch und English sogar Französisch dabei. Für Kinder gibt es wie bei Maxdome einen „Kids“-Bereich bei dem Kinder voll auf ihre Kosten kommen.

Preislich gesehen, ist Netflix wie die Konkurrenz, bietet aber 3 Pakete an:

  • Netflix Basic: Wiedergabe auf 1 Gerät gleichzeitig möglich, SD-Auflösung für 7,99 Euro
  • Netflix HD: Wiedergabe auf 2 Geräten gleichzeitig möglich, HD Auflösung für 8,99 Euro
  • Netflix Ultra-HD: Wiedergabe auf bis zu 4 Geräten gleichzeitig möglich, Ultra-HD (4k) sofern es die Serie oder Film hergibt für 11,99 Euro

Bezahlt werden kann im übrigen per Kontoeinzug, Kreditkarte oder Paypal, natürlich monatlich kündbar und ohne Vertragslaufzeit.

Damit es von fast überall abgespielt werden kann, kann man Netflix sowohl auf der PlayStation 3, PlayStation 4, Wii U, Xbox One, Chrome und Windows 8 laufen lassen. Endlich kann man als Nutzer entscheiden ob man zwischen HTML 5 oder Silverlight wechseln möchte. Viele SmartTV sind auch schon Netflix kompatibel, hierzu einfach in den Stores des jeweiligen Hersteller schauen. In den kommenden Wochen werden viele Entertain-Boxen damit versorgt werden. Das beste zum Schluss: Netflix kann auch über den Chromecast streamen. Geil.

Und? Interessant für euch?

Netflix jetzt 1 Monat kostenlos testen

  • Patrick Albrecht

    16. September 2014 #1 Author

    Wird SOFORT geholt – wenn es dann am Donnerstag auch bei uns startet.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.