iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Erster Benchmark enttäuscht iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Erster Benchmark enttäuscht
Momentan werden die ganzen Stores und Tester mit den iPhone 6 und iPhone 6 Plus Geräten ausgestattet, auch die ersten Benchmarks tauchen auf und... iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Erster Benchmark enttäuscht

Momentan werden die ganzen Stores und Tester mit den iPhone 6 und iPhone 6 Plus Geräten ausgestattet, auch die ersten Benchmarks tauchen auf und enttäuschen auf ganzer Linie.

Während sich das iPhone 6 wiedermal wie geschnitten Brot verkauft, kommen die ersten Benchmarks auf, die – mal wieder – für grenzenlose Begeisterung sorgen. Nicht. Der sagenumworbene Apple A8, der für das iPhone 6 hergestellt wurde, ist eigentlich nur ein umgelabelter Apple A7. Da ich es nicht genau weiß, behaupte ich es einfach mal.

Erste Benchmarks diagnostizieren dem Apple iPhone 6 auch wieder nur 1 GB, zumindest kann man dies dem Benchmark entnehmen. Warum setzt Apple hier nicht auf 2 GB RAM? Hebt man sich dies für das kommenden iPhone 6S auf?

Auch bei der reinen Prozessor-Leistung sieht man nur altes bekannten und auch bei der 64-Bit Leistung kann man noch einiges mehr rausholen, die Benchmarks sollten eigentlich damit umgehen können. Ganze 100 Mhz mehr? Really? Immer wieder ein bisschen besser und den Leuten so möglichst viel Geld aus der Tasche ziehen.

iPhone-6-Benchmark

Ich lege eigentlich keinen besonderen Wert auf die Benchmarks und schaue sie nur mit einem Auge an, man bekommt manchmal aber so Informationen, bei denen Apple auf der Keynote kein Wort verliert.

via MobiFlip, Engadget

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.