Apple stellt die „Apple Watch“ vor Apple stellt die „Apple Watch“ vor
Apple hat soeben das erste Wearable vorgestellt: Die „Apple Watch“ – keine iWatch oder iTime, sondern stinknormal Apple Watch. Apple wird den Markt aufrütteln... Apple stellt die „Apple Watch“ vor

Apple hat soeben das erste Wearable vorgestellt: Die „Apple Watch“ – keine iWatch oder iTime, sondern stinknormal Apple Watch. Apple wird den Markt aufrütteln – soviel ist sicher.

Mit der neuen Apple Watch geht Apple ganz neue Wege und zeigt eine Smartwatch mit einem Saphir-Display, die man mit einem Finger bedienen kann. Mit Multi-Touch ist die Watch nicht ausgestattet. Das rechteckige, nach außen hin abgerundete magnetische Gehäuse aus Saphir-Glas und einem Armband, welches zum Release hin in 3 verschiedenen Farben kommen soll. Beim Band selbst setzt man auf Leder, Metall und Kunststoff, schon bald werden Drittanbieter mit einigen eigenen Band daher kommen.

Auch bei der Apple Watch selbst setzt man auf Auswahl: Apple Watch, Apple Watch Sport und Apple Watch Edition. Bei der Apple Watch Sport soll es sogar eine Edition aus echtem Gold geben, die Watch Edition wird hingegen in 2 verschiedenen Größen ausgeliefert. Einmal für große und einmal für kleine Hände.

Apple-Watch-Editionen-650x366

Da die Apple Watch nicht mit einem MultiTouch-Display ausgestattet ist, muss man sich ja anders abhelfen. Dafür hat man auf der rechten Seite ein Art Rädchen eingebaut, mit dem in den Inhalt zoomen kann. Das Retina-Display der Apple Watch ist minimal biegsam und kann Druckstärken erkennen.

Auf Anrufe und Nachrichten kann man direkt über die Uhr reagieren, Möglichkeiten gibt es genug. (Quicktype, Smileys oder per Sprache). Der HomeScreen lässt nach beliebig individuell anpassen. Auch die ganzen Apple Apps sind verfügbar: iMessage, Karten, Erinnerungen und der Kalender – Später sollen noch Facebook, Whatsapp und Co dazu kommen.

Durch die zahlreichen Sensoren lassen sich diverse Tagesziele wie zb Schritte festlegen, ein Sensor auf der Innenseite misst sogar den Puls. Nice.
Der eingebaute Prozessor ist mit GPS (Standortbestimmung) und WLAN ausgestattet, der eingebaute Akku lässt sich mittels Induktion aufladen. Genial.

Mit dabei ist unter anderen HandOff der eure Apple Maps Daten für eine Wanderung oder einen Trainingslauf direkt an die Uhr sendet. Auch Health-Gesundheitsdaten lassen sich direkt über die Watch abrufen.

Die Apple Watch soll mit dem iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5s und iPhone 5c kompatibel sein und soll 2015 auf den Markt kommen. Der Preis liegt hier etwa bei 349 Dollar, genaue deutsche Preise werde ich noch bekannt geben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.