Facebook testet Satire-Kennzeichnung – [Satire] Das finde ich toll – NICHT! Facebook testet Satire-Kennzeichnung – [Satire] Das finde ich toll – NICHT!
Facebook arbeitet im Hintergrund an einem neuen „Ding“, welches Satire-Artikel stärker kennzeichnen möchte, so dass Nutzer vor Satire gewarnt werden. Angeblich soll Facebook an... Facebook testet Satire-Kennzeichnung – [Satire] Das finde ich toll – NICHT!

Facebook arbeitet im Hintergrund an einem neuen „Ding“, welches Satire-Artikel stärker kennzeichnen möchte, so dass Nutzer vor Satire gewarnt werden.

Angeblich soll Facebook an einer „Satire-Erkennung“ arbeiten, die mir die Nackenhaare aufstellen lässt. So sollen in Zukunft vermeintliche Satire-Meldungen und Artikel dessen Inhalt man nicht für vollnehmen soll, mit “[Satire]” kennzeichnen.

Dies könnte auch unseren „Postillon“ treffen, da er mit vielen Schlagzeilen den Nerv der Nutzer trifft und so viele Nutzer auf die tollen Texte reinfallen und für „bare Münze“ genommen werden. Erst die Tage wurde der Artikel „
Bundesregierung und Parlament nach Indien outgesourct, um Kosten zu senken“ veröffentlicht, der offenbar sehr viele Nutzer verwirrt hat. Doch auch einfache Wortspiele wie “Für den Wendler geht es ab in den Keller” (RP) bringen die Nutzer durcheinander und verstehen diese tolle „Informationen“ falsch, dass es sich hierbei um Satire handelt oder anders gemeint sind.

Facebook möchte jetzt genau die „dummen Menschen“ ein bisschen klüger machen, in dem sie eine solche Satire-Kennzeichnung anbringen? „[Satire] ich finde es toll, das Facebook eine solche Aktion einführt, man sollte sie dafür belohnen“

Sach mal, wenn ihr in Silicon Valley zuviel Geld habt, raucht einfach mal den ein oder anderen Glimmstängel weniger und kümmert euch um die wirklich wichtigeren Funktionen wie zb eine Abschaffung des externen Messengers..

via Engadget, Tchnws

  • Patrick Albrecht

    17. August 2014 #1 Author

    Ich dachte Facebook sei nicht für Kinder?
    Würden sie das wirklich machen würde ich meinen Account löschen.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.