Google wollte Spotify kaufen, doch der Musik-Streaming-Dienst war zu gierig Google wollte Spotify kaufen, doch der Musik-Streaming-Dienst war zu gierig
Allen Anschein nach wollte Google den Musik-Streaming-Dienst Spotify kaufen, doch für die Besitzer von Spotify war das Angebot zu gering und wollten über das... Google wollte Spotify kaufen, doch der Musik-Streaming-Dienst war zu gierig

Allen Anschein nach wollte Google den Musik-Streaming-Dienst Spotify kaufen, doch für die Besitzer von Spotify war das Angebot zu gering und wollten über das doppelte was Google bot

Satte 4 Milliarden wollte Google für den grünen Musik-Streaming-Dienst ausgeben – soviel war der Dienst während einer Finanzierungsrunde im Jahr 2013 Wert. Spotify selbst habe zu Beginn gezögert und entschieden sich dann das Angebot abzulehnen und 2,5x soviel zu fordern. Ganze 10 Milliarden wollte Spotify für die Übernahme, daraufhin lehnten Google-Mitbegründer Larry Page und Youtube Geschäftsführerin Susan Wojcicki ab.

Man wollte so den hauseigenen Musikdienst Play Music deutlich erweitern und ausbauen. Ebenso soll eine Zusammenarbeit (nicht mehr Übernahme, sondern Zusammenarbeit) von Spotify abgelehnt worden sein. Damit sind die aktuelle besten Chancen den Musikdienst von Apple etwas Marktanteile abzuknöpfen erstmal kleiner geworden.

Mittlerweile dementieren beide Unternehmen das die Gespräche jemals stattgefunden haben, auch wenn dies eine Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht mittlerweile bestätigt.

LG G3 Smartphone (5,5 Zoll (14 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 4.4) titanschwarz

Price: EUR 299,00

3.5 von 5 Sternen (840 customer reviews)

9 used & new available from EUR 60,00

Quelle. WSJ

  • Alex

    24. Juli 2014 #1 Author

    Interessant wäre jetzt zu wissen, ob nicht das Interesse von Apple geweckt worden ist? Das wäre mal ein Mehrwert für Apple…

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.