Google Anzeigen: Darauf habt ihr schon geklickt – ihr werdet überrascht sein! Google Anzeigen: Darauf habt ihr schon geklickt – ihr werdet überrascht sein!
Google Anzeigen, sie sind hier, immer und überall, jeder klickt mal darauf – so findet ihr heraus, auf was ihr so alles geklickt habt.... Google Anzeigen: Darauf habt ihr schon geklickt – ihr werdet überrascht sein!

Google Anzeigen, sie sind hier, immer und überall, jeder klickt mal darauf – so findet ihr heraus, auf was ihr so alles geklickt habt.

Fast jeder Webmaster setzt auf Werbung auf seinen Seiten, viele Firmen schalten auch Adwords-Werbung bei Google, damit sie „gefunden werden“ und dem Kunden ins Auge stechen. Besonders auf der Google Startseite wird man nahezu von Werbung bombardiert. Kein Wunder, das sich Google damit eine goldene Nase verdient. Ganze 50,56 Milliarden US-Dollar hat der Konzern im letzten Jahr umgesetzt.

Und jetzt kommt ihr ins Spiel.

Jeder von uns hat mal auf Google Werbung geklickt. Glaubt ihr nicht? Dann folgt mal diesem Link und ihr werdet euch selbst dabei überraschen wir ihr euch an den Kopf fasst. „Darauf habe ich geklickt? Unmöglich, aber wahr“ war meine erste Reaktion. Gerade ich achte sehr darauf, wohin ein Link führt und klicke nicht jeden Mist an, nun habe ich mich selbst dabei ertappt, dass ich „oft“ nicht aufgepasst habe.

Wie funktioniert das ganze?

Wenn ihr bei Google eingeloggt seid, bekommt ihr immer Werbung angepasst, die zu euch passen könnte. Daher kann auch protokolliert werden, wann ihr auf welchen (Werbe-)Link klickt. Viele Link sind dadurch zustande gekommen, das ich mobil mit dem Handy was gesucht habe und versehentlich auf Werbung gekommen bin. Das wird bei euch sicherlich genau so sein.

Um die Protokollierung eures Suchverlaufes zu deaktivieren, dürft ihr diesem Link folgen. Und? Überrascht?

Quelle: OnlineMarketingRockstars / Danke René

Samnyte Beleuchtung 3,5 mm Kopfhöreranschluss Adapter / Anschlusskabel für iPhone

Price: EUR 69,00

(0 customer reviews)

1 used & new available from EUR 69,00

  • Marcel Weissenborn

    6. Juli 2014 #1 Author

    Also die ein oder andere war doch dabei, vor allem bei den Stellenanzeigen hat mich das gewundert.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.