T-Mobile USA: Musik-Streaming wird grundsätzlich nicht mehr berechnet – von allen Anbietern T-Mobile USA: Musik-Streaming wird grundsätzlich nicht mehr berechnet – von allen Anbietern
Die Telekom ist immer für tolle Aktionen gut und macht sich in der USA durch konkurrenzlose Angeboten immer mehr einen Namen. Nun streicht man... T-Mobile USA: Musik-Streaming wird grundsätzlich nicht mehr berechnet – von allen Anbietern

Die Telekom ist immer für tolle Aktionen gut und macht sich in der USA durch konkurrenzlose Angeboten immer mehr einen Namen. Nun streicht man das Datenvolumen beim Musik-Streaming.

Genau das was die deutsche Telekom mit Spotify in Deutschland macht, weitet T-Mobile USA dieses tolle Feature nun auf alle Musik-Streaming-Dienste aus: Keine Belastung des Datenvolumens. Jap, genau richtig gelesen. T-Mobile USA berechnet das Datenvolumen nicht, wenn ihr Musik über folgende Anbieter streamt: Pandora, iHeartRadio, iTunes Radio, Rhapsody, Spotify, Slacker, und Milk Music. Beats Audio konnte ich der Liste nicht entnehmen, ist aber sicherlich auchdabei.

Ich finde es eine tolle Aktion, den Markt mit so einer Option ordentlich aufzumischen. Besonders da man mit der Aktion das neue 4G LTE Netz bewerben möchte. Ob sich die deutsche Telekom auch dazu entschließt diese Aktion in Deutschland an den Start zu bringen, steht noch offen. Begrüßen würde ich es, wobei ich mit Spotify eigentlich zufrieden bin.

Was sagt ihr dazu?

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.