Sony Smartband SWR10 – Test und Erfahrungen nach ein paar Tagen Sony Smartband SWR10 – Test und Erfahrungen nach ein paar Tagen
Sony hatte das SmartBand SWR10 vor einigen Wochen auf der CES offiziell vorgestellt und beim Xperia Z2 oft dazugeschenkt wird. Ich habe mir das... Sony Smartband SWR10 – Test und Erfahrungen nach ein paar Tagen

Sony hatte das SmartBand SWR10 vor einigen Wochen auf der CES offiziell vorgestellt und beim Xperia Z2 oft dazugeschenkt wird. Ich habe mir das Teil in den letzten Tagen mal genauer angesehen und möchte meine Erfahrung mit euch teilen.

Wenn man derzeit von SmartWear redet, dann meint man meistens diese komische Smartwatches, von denen ich mal überhaupt nichts halte. Sony hatte es vorgemacht, dann kam Samsung und noch immer ist kein wirkliches Teil für den „Normalo“ dabei. Erst mit dem JawboneUP konnte man die Massen für die sogenannten Fitness-Tracker begeistern und Sony haut mit dem SmartBand SWR 10 ein richtiges Prachtstück raus, das sehr vielen gefallen wird. Ich bin begeistert und lege es nur noch zum Duschen ab.

Wissenswertes

Das SmartBand SWR 10 besteht aus einem Silikon-Armband und einem Sony Core, der gleichzeitig das Herzstück der ganzen Sache ist. Dieser ist vom Band abnehmbar und kann problemlos in andere Taschen, Hosen oder sonst wie getragen werden – natürlich wasser- und staubresistent! Passt bitte trotzdem auf, das in den USB-Anschluss kein Wasser kommt.

Dieses kleine Chipchen nimmt alle Informationen auf, kann diese bis zu 5 Tage im Core speichern und schickt sie – wenn eine Verbindung zum Smartphone besteht – über die Android-App namens LifeLog ans Handy. Dieses verzeichnet dann alle Aktivitäten und listet sie übersichtlich auf. Die Anzeige selbst des SWR10 wird mit einem Vibrationsmotor und 3 LEDS vollzogen. Kein Display, kein Schnickschnack.

Zum koppeln mit dem eigenen Smartphone, aktiviert ihr das NFC am Smartphone und haltet es darüber. Sofort wird die Verbindung per Bluetooth 4.0 LE hergestellt.Sobald der Akku schlapp macht, klemmt man es einfach ans Micro-USB-Ladegerät.

Lifelog
Lifelog
Preis: Kostenlos
  • Lifelog Screenshot
  • Lifelog Screenshot
  • Lifelog Screenshot
  • Lifelog Screenshot
  • Lifelog Screenshot
  • Lifelog Screenshot
  • Lifelog Screenshot

DSC_0277

Das kann das SmartBand SWR10 alles:

  • Lesezeichen – Speichert den Moment, wenn etwas an diesem Tag nicht vergessen wollt, auf Wunsch mit GPS-Koordinaten
  • Kalorienverbrauch – Basisverbrauch des Körpers + Schritte umgerechnet auf Kalorien
  • Schrittzähler – Misst eure zurückgelegte Schritte, wird vom Smartband alle paar Minuten mit dem Smartphone synchronisiert
  • Gehen, Laufen – Wieviele Schritte wurden im Laufen oder Gehen zurück gelegt
  • Schlafen – Misst euer Verhalten im Schlaf, Anzeige der Zeit des Tiefschlafs und Leichtschlaf – Möglichkeit des sanften Weckens im Leichtschlaf

Die Lifelog App von Sony ist nicht nur eine simple Anzeige, hier finden sich auch alle Informationen rund um die obigen Daten. Auch Informationen rund um die persönliche App-Nutzung werden zusammen gefasst, sofern gewünscht. Über die Bookmark-Funktion lassen sich auch Erinnerungen mit GPS-Daten speichern und selbst benennen. Ansich zeigt die App den vergangenen Tag in einem schnellen Durchlauf. Man kann sich die verbrannten Kalorien über den ganzen Tag anzeigen lassen. Stimmt so mehr oder weniger genau.

Persönliche Highlights und Geile Features

Dadurch das SmartBand SWR10 eine Art Fitness-Tracker im neutralen Kleid ist, kann man dies auch kleiner Helferlein im Alltag zum Einsatz kommen lassen. So besitzt das Armband ein kleinen Vibrationsmotor, der einen bei eingehenden Nachrichten aufmerksam macht, auch wenn das Handy gerade lautlos in der Tasche ist. Schreibt jemand eine Whatsapp Nachricht oder kommt ne E-Mail rein, machts kurz ssss am Armband. So muss es sein.

Eine richtig, richtig geile Sache und mein persönliches Highlight der Kiste ist der „Sanfte Wecker“. Ihr werdet mich nun auslachen, aber insgeheimen hilft es auch euch. Kennt ihr das, wenn ihr morgens schlecht gelaunt aufsteht und ihr den Wecker am liebsten gegen die Wand hauen würdet? So ging es mir auch, bis ich zum erstem Mal mit dem SmartBand SWR 10 geschlafen habe (hö hö).

Zum pennen gehen einfach das Band anlassen, das Teil in den Nachtmodus am Band selbst oder über die App schalten und schon wird protokolliert, wann ihr unruhig schläft. So kann heraus gefunden werden, wann ihr euch in der Tiefschlaf und Leichschlaf-Phase befindet. Kurz bevor der eigentliche Wecker runter geht, surrt das Bändchen ganz ruhig und ihr werdet wach, da ihr nur leicht schlaft bzw in der sogenannten REM/Wachphase befindet..

Ihr startet mit mehr Power in den Tag, ich habe es nicht geglaubt, bis ich ca 20 Minuten vor meinem eigentlichen Wecker wie ne 1 im Bett stand. Ist besonders für Leute toll, die wie ich Schlafrhytmusstörungen haben oder unruhig schlafen. Gefällt!

Ich bin begeistert

Mit einer Akkulaufzeit von knapp 5 Tagen kann man seine sportlichen Aktivitäten, seine Schritte oder auch seinen Schlafrhythmus genau im Blick behalten. Es lässt sich gut tragen, trägt nicht dick auf und vibriert bei neuen Mitteilungen. Wer braucht schon eine Kamera oder ein Display am Handgelenk? Kurze Meldung, das man aufs Handy schauen soll, reicht.

Für mich das optimale Fitness-Trackerchen. Derzeit ist das Sony Smartband SWR10 für knapp 70 Euro bei Amazon gelistet. Kaufempfehlung!

Dies ist kein gesponsertes Produkt, es floss auch kein Geld!

Habt ihr Fragen zu der Kiste? Los her damit!

Sony SmartBand SWR10

Price: ---

(0 customer reviews)

0 used & new available from

  • Max Seelinger

    18. Mai 2014 #4 Author

    Ich würde gerne mal was über Fitnessarmbänder die mit iOS kompatibel sind lesen.

    Antworten

    • DennisVitt

      18. Mai 2014 #5 Author

      Bislang ist mir noch kein Armband für iOS bekannt, welches die gleichen Funktionen oder ein paar weniger besitzt..

      Antworten

    • Stephanie

      1. Juli 2014 #6 Author

      JawboneUP

      Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.