Quizduell: 50.000 Nutzerdaten während der Liveshow von Hackern offengelegt Quizduell: 50.000 Nutzerdaten während der Liveshow von Hackern offengelegt
Die Premiere der Quizduell-Show am Montag Abend ist missglückt, um es glimpflich zu formulieren. Doch das wirklich dicke Ding kam erst danach. Laut Medienberichten... Quizduell: 50.000 Nutzerdaten während der Liveshow von Hackern offengelegt

Die Premiere der Quizduell-Show am Montag Abend ist missglückt, um es glimpflich zu formulieren. Doch das wirklich dicke Ding kam erst danach.

Laut Medienberichten war offenbar ein Hacker-Angriff Schuld, dass keine Verbindung mit den Spielern in der Liveshow hergestellt werden konnte. So griff man einfach die klassische Spielweise auf und spielte mit den Zuschauern im Studio. Während der Sendung sollen persönliche Daten von über 50.000 Nutzern offengelegt worden sein.

Hierbei handelt es sich um genau die Zuschauer, die sich über die App für die Show beworben haben. Namen, Wohnorte, eMail-Adressen und Geburtsdaten soll man mit einem einfachen Trick von anderen Nutzern automatisiert abgreifen können. Auch Nachrichten sollen sich im Namen anderer Nutzer verschicken lassen. Das Erste sei bereits von Heise Security informiert und wisse Bescheid.

Ob das Leck oder auch die Lecks mittlerweile geschlossen sind, wurde nicht bekannt gegeben. Glaubt ihr wirklich an einen Erfolg des „Quizduell im Ersten“ oder ist es nur eine Modeerscheinung?

via Heise security

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.