Vodafone: Daten-Upgrades sind kein Bestandteil des Vertrags, kein Sonderkündigungsrecht Vodafone: Daten-Upgrades sind kein Bestandteil des Vertrags, kein Sonderkündigungsrecht
Immer mehr Vodafone Kunden kommen über ihr Inklusiv-Volumen und müssen nun tiefer in die Tasche greifen. Bereits im vergangenen Dezember hat man die Preise... Vodafone: Daten-Upgrades sind kein Bestandteil des Vertrags, kein Sonderkündigungsrecht

Immer mehr Vodafone Kunden kommen über ihr Inklusiv-Volumen und müssen nun tiefer in die Tasche greifen. Bereits im vergangenen Dezember hat man die Preise für Daten-Upgrades in seinen Red-Smartphone-Tarifen erhöht, nun sind die Smart-Tarife betroffen.

Vorneweg möchte ich sagen, das ich mich hier relativ neutral halten möchte, auch wenn mir hin und wieder ein Kommentar rausrutscht.

Anders als bei der Deutschen Telekom betrifft die neue Regelung des Daten-Upgrades auch die Bestandskunden, die ihren normalen Tarif weiter verwenden, also keine Vertragsverlängerung oder einen Tarifwechsel durchgeführt haben. Vodafone sieht die Daten-Upgrades nämlich nicht als Hauptleistung, sondern eher als Nebenleistung, die nicht im eigentlichen Vertrag enthalten ist. Die Hauptleistung ist nämlich das vertraglich geregelte Datenvolumen und die Inklusivminuten und nicht das Volumen, welches man sich zusätzlich dazubuchen bzw kaufen kann. Richtig gehört.

Normalerweise kann man bei einer solchen Preissteigerung von beinahe dem Doppelten Preis, sein außerordentliches Kündigungsrecht, doch das zieht hier nicht. Teltarif hat schon den ersten Anwalt befragt, ob das ganze rechtens sei und leider ist das so, da zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses keine Daten-Upgrades abgesprochen oder geregelt wurden. Es steht auf Zusatzlisten, die man nicht unterschrieben hat.

„Wir haben die Maßnahme rechtlich prüfen lassen…Daten-Upgrades seien kein Bestandteil des Vertrags.“ – Pressesprecher Thorsten Höpken von Vodafone

Mittlerweile haben Vodafone-Kunden also die Arschkarte gezogen, denn absofort müssen sie in den Tarifen Red XS + S + Smart-Tarife für 100 MB 3,99 Euro und für weitere 200 MB 5,99 Euro bezahlen. Nutzer in den Tarifen Red M bezahlen 6,99 Euro für 500 MB und 19,99 für 2,5 GB. Nutzer in den Tarifen Red L, Premium & Black können für weitere 9,99 Euro 1 GB und für 19,99 2,5 GB buchen.

Im Vergleich zu früher: 1 GB Datenvolumen zum Nachladen unabhängig vom Tarif 9,99 Euro, 5 GB für 19,99 Euro.

Ich finde es einfach nur irsinnig bescheuert von Vodafone den Kunden so zu melken, es mit „Alles wird teuer, blabla, marktüblich“ zu begründen, insbesondere da die Konkurrenz genau das Gegenteil macht. So verdoppelt die Telekom das Datenvolumen und o2 schaltet ein höheres Speedlevel mit LTE für jeden Kunden frei. Freunde macht man sich so nicht Vodafone.Schaut euch lieber die Tarifempfehlungen von uns hier im Blog an, hier wird klipp und klar aufgeführt, wie viel Datenvolumen ihr habt. Überraschungen bei den Kosten sollte es so keine geben.

Quelle: Teltarif / Danke Phillipp

HTC One M8 Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 4.4.2) metallgrau

Price: EUR 263,99

3.3 von 5 Sternen (411 customer reviews)

24 used & new available from EUR 84,80

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.