iPhone 5C wird häufiger zum Vertrag genommen, als das Galaxy S4 – in den USA! iPhone 5C wird häufiger zum Vertrag genommen, als das Galaxy S4 – in den USA!
Neben dem aktuellen Flaggschiff iPhone 5S gibt es ja noch das iPhone 5C, das von vielen – insbesondere mir – als Plastikbomber abgestempelt wird... iPhone 5C wird häufiger zum Vertrag genommen, als das Galaxy S4 – in den USA!

Neben dem aktuellen Flaggschiff iPhone 5S gibt es ja noch das iPhone 5C, das von vielen – insbesondere mir – als Plastikbomber abgestempelt wird und absolut nicht hübsch ist. Doch überm großen Teich denkt man offenbar anders.

Laut jetzt veröffentlichten Zahlen von amerikanischen Providern setzt sich das iPhone 5C noch vor den stärksten Android-Konkurrenten. Das überrascht mich so sehr, das ich dazu einen eigenen Artikel geschrieben haben. Bei gleich 2 der 4 Provider sind die Apple Geräte an der Spitze, zu meiner Überraschung ist sehr oft und eine sehr lange Zeit das vermeintliche billigere Modell an der Spitze. Doch schauen wir uns doch mal gemeinsam die Abverkäufe der Provider an.

Man darf nicht vergessen, das Apple im Heimatland Amerika einen Marktanteil von über 50 Prozent hat und damit ganz klar den Markt anführt. Auch darf man die Liste nicht auf viele europäischen Staaten übertragen. Gerade bei Händlern in Deutschland liegt das 5C wie Blei in den Regalen und verstaubt vor sich hin.

iPhone5C_USA

Vielleicht braucht ihr noch eine Hintergrundinformation, die euch das ganze etwas verständlicher macht. In Amerika kosten die iPhones mit Vertrag etwa 100 Dollar, während das Galaxy S4 mit etwa 200 Euro doch ein ganzer Batzen ist. Daher greift der Nutzer zum vermeintlichen billigere Smartphone, auch wenn es zwei grundverschiedende Systeme sind. Ich verstehe es zwar nicht ganz, wie man diesen Schritt machen kann, aber in Amerika ticken die Leute eh in bisschen anders.

Jetzt mal Hand auf Herz, wieviele Leute kennt ihr, die das iPhone 5C im Besitz haben?

Quelle: Apple Insider, Tchnws

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.