Akkulaufzeit der Google Glass wird absichtlich „knapp“ gehalten Akkulaufzeit der Google Glass wird absichtlich „knapp“ gehalten
Gerade das Thema Akku spielt bei mobilen Geräten wie Smartphones eine große Rolle, bei Wearbles wie zb die Google Glass ist der Akku auch... Akkulaufzeit der Google Glass wird absichtlich „knapp“ gehalten

Gerade das Thema Akku spielt bei mobilen Geräten wie Smartphones eine große Rolle, bei Wearbles wie zb die Google Glass ist der Akku auch ein großes Thema, dass aber von Google absichtlich klein gehalten wird.

Wenn es bei der ersten Generation von Google Glass was zu bemängeln gibt, dann wird es laut den Träger die Akkulaufzeit sein, was nicht daran liegt, das man zu wenig Software-Optimierungen vorgenommen hat, nein das ist so gewollt. Man möchte so die Träger darauf drängen möglichst wenig „mobil“ aufzunehmen, um die Privatsphäre der Nutzer und die unmittelbare Umgebung zu schützen.

„Nur“ 45 Minuten kann man mit Google Glass aktuell aufnehmen bevor der Akku schlapp macht. Im Vergleich mit unseren Smartphones ist es wenig, wenn man jedoch eine 45 Minütige Aufnahme vorhat, sollte man doch lieber eine Kamera benutzen. Wie lange man mit Google Glass auf dem Kopf „rumspielen“ kann, also ohne Videoaufnahmen, müsste daher auch mal nachgesehen werden.. Es ist aber interessant zu wissen, wie lange die Brille aufnehmen kann, bevor der Akku schlapp macht.

via Curved

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.