Sony: Support für 12 Xperia Geräte eingestellt! Sony: Support für 12 Xperia Geräte eingestellt!
Sony hat heute das bestätigt, was jedes Handy einmal in seinem Leben trifft: Das Ende der Supportzeit. Damit wird es für diese Geräte kein... Sony: Support für 12 Xperia Geräte eingestellt!

Sony hat heute das bestätigt, was jedes Handy einmal in seinem Leben trifft: Das Ende der Supportzeit. Damit wird es für diese Geräte kein Bugfix oder zukünftige Software-Update mehr geben. Von den betroffenen Geräte hat kein einziges mehr den Sprung auf Kitkat geschafft, einige sind auf Jelly Bean die meisten aber immer noch auf IceCreamSandwich!

Neben den meisten 2012er Modelle trifft es auch das letzte unter der Marke Sony Ericcson veröffentlichte Handy, das Sony Ericcson Xperia Arc S. Damit endet der offizielle Support für die SE Handys vollständig.Hier eine Auflistung welches Handy auf welcher Version hocken bleiben wird.

  • Xperia Arc S – Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)
  • Xperia S – Android 4.1(Jelly Bean)
  • Xperia SL – Android 4.1 (Jelly Bean)
  • Xperia Ion – Android 4.1(Jelly Bean)
  • Xperia Acro S – Android 4.1 (Jelly Bean)
  • Xperia Go – Android 4.1(Jelly Bean)
  • Xperia P – Android 4.1(Jelly Bean)
  • Xperia U – Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)
  • Xperia J – Android 4.1 (Jelly Bean)
  • Xperia Miro – Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)
  • Xperia Tipo – Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)
  • Xperia Sola – Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)

Glück haben noch alle mit einem 2013er Handy, sie erhalten das Update auf 4.3 sicher. Was aber für Besitzer der oben genannten Handys nicht heissen soll, dass sie kein KitKat geniessen dürfen. Dank der Modder-Szene sind für alle Handys so gennante CustomROMs verfügbar. Nachteil ist hier das meist ein Schutz (Bootloader) aufgehoben werden muss und man dadurch einige Garantieansprüche verliert. Bei älteren Handys ist diese aber eh meist schon abgelaufen. Sogar für eines der ersten SE Geräte mit Android, das Sony Erisscon Xperia Pro sind verschiedene ROMs mit Android 4.4 verfügbar.

Auf Kitkat muss also niemand verzichten, es wird einfach komplizierter für den User. Und sicher viele werden ihr liebgewonnenes Handy gegen ein neues eintauschen – genau das was die Hersteller sich von einem solchen Support-Ende versprechen und leider auch erhalten.

Quelle: techienews.co.uk

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.