Samsung und der Region Lock: 5 Minuten Telefonieren um Sperre zu entfernen Samsung und der Region Lock: 5 Minuten Telefonieren um Sperre zu entfernen
Samsung hatte sich ja vor kurzem mit dem Region Lock sich selbst ziemlich ans Bein gepisst. Jett versuchen sie ihn zu erklären und zu... Samsung und der Region Lock: 5 Minuten Telefonieren um Sperre zu entfernen

Samsung hatte sich ja vor kurzem mit dem Region Lock sich selbst ziemlich ans Bein gepisst. Jett versuchen sie ihn zu erklären und zu vereinfachen, doch das möchte nicht so wirklich gelingen. Auch soll ein kurzes Telefonat den Lock aufheben.

Während auf Amazon ein regelrechter Shitstorm entfacht ist, haben die Koreaner (Auch mit Sitz in Deutschland wohl gemerkt) auch beim zweiten Anlauf immer noch Probleme zu erklären, warum man den regionalen SIM-Lock für eine ganze Hand voller Geräte eingeführt hat. Nur zur Kleinen Info: Auch das Galaxy S3, S4 und die entsprechenden mini Versionen haben diesen obigen Aufkleber auf der Verpackung. Diese kann man nicht übersehen.

Nun haben sie ein nichtssagendes Statement veröffentlicht, welches man in einem Satz zusammen fassen kann: Man braucht um dem Lock zu entfernen, eine SIM-Karte aus Europa mit der 5 Minuten telefoniert werden muss. Danach kann man die Sperre deaktivieren. Lasst euch nicht von solchen AUssagen wie “um Kunden in Ihrer jeweiligen Region ein optimales mobiles Erlebnis zu ermöglichen und die Kundenbetreuung auf die unterschiedlichen Bedürfnisse in den unterschiedlichen Regionen anpassen zu können.” unterbuttern. Sowas ist Schwachsinn.

Kurz gesagt: Kauft ihr ein Gerät mit solch einem Region Lock Aufkleber, telefoniert einfach 5 Minuten mit einer Karte aus Europa (am besten noch aus dem gleichen Land.). Danach könnt ihr jede Karte reinmachen. 

Wer das ganze Statement seitens Samsung lesen möchte, dem seien die folgenden Zeilen empfohlen:

Statement zur Vereinfachung des „Regional Lock“ bei aktuellen Samsung-Produkten
Samsung hat die regionale SIM-Lock-Funktion in aktuelle Geräte implementiert, um Kunden in Ihrer jeweiligen Region ein optimales mobiles Erlebnis zu ermöglichen und die Kundenbetreuung auf die unterschiedlichen Bedürfnisse in den unterschiedlichen Regionen anpassen zu können.

 Samsung hat sich die Rückmeldung seiner Kunden zu Herzen genommen und die Freischaltung der regionalen SIM-Sperre verbessert und vereinfacht. Die Erstaktivierung eines Geräts mit regionaler SIM-Lock-Funktion sollte mit einer SIM-Karte eines Providers aus der Region Europa erfolgen. Ein Gerät aus der Region Europa* ist sofort funktionsbereit, wenn sich die verwendete SIM-Karte aus der Region Europa in ein Netz innerhalb der Region Europa einwählt und ganz normal zum Telefonieren verwendet wird. Das bedeutet konkret, dass Kunden in Deutschland mit einer SIM-Karte eines Providers aus der Region Europa nach der ersten Inbetriebnahme ihres Geräts lediglich insgesamt fünf Minuten im deutschen Mobilfunknetz telefonieren müssen, um das regionale SIM- Lock-Feature zu deaktivieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Nutzungszeit von fünf Minuten aktiv als Anrufer oder passiv als Angerufener erreicht wird. Anschließend ist die regionale SIM-Lock- Funktion dauerhaft deaktiviert. Die neue Lösung ist Teil des Android 4.3 Jelly Bean Updates, das bereits für das Samsung GALAXY Note 3 vorliegt. Weitere Updates für das Samsung GALAXY S4, S4 mini, S III und Note II werden in den kommenden Wochen per FOTA-Systemaktualisierung (Firmware Over The Air) zur Verfügung stehen. Nimmt ein Nutzer sein Gerät aus der Region Europa mit einer SIM-Karte eines Providers, der nicht aus der Region Europa stammt, in Betrieb und das Gerät akzeptiert die eingelegte SIM-Karte nicht, kann er sein Gerät vom Samsung Kundenservice freischalten lassen.

Via AllaboutSamsung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.