Android-Updates: Funktionsweise eines OTA-Updates erklärt, vergesst Framework-Trick Android-Updates: Funktionsweise eines OTA-Updates erklärt, vergesst Framework-Trick
Dan Morrill, Verantwortlich für die Entwicklung von Android, erklärt die Vorgehensweise bei einem OTA-Update genauer und warum man den Framework-Trick nicht anwenden sollte. Das... Android-Updates: Funktionsweise eines OTA-Updates erklärt, vergesst Framework-Trick

Dan Morrill, Verantwortlich für die Entwicklung von Android, erklärt die Vorgehensweise bei einem OTA-Update genauer und warum man den Framework-Trick nicht anwenden sollte.

Das mit den OTA.Updates ist ja immer so eine Sachen, manche bekommen sie sofort, mache erst Wochen später. Doch wieso gibt es da solche Unterschiede, wenn Google ein Update angekündigt hat. Diese Sache hat Dan Morrill auf Reddit genauer erklärt.

Wenn eine erste Welle des Android-Update oder eines Updates seitens Google ansteht, werden zunächst 1% Prozent der Geräte mit dem Update versorgt. In den darauffolgenden 24-48 Stunden wird nachgesehen, ob erste Probleme aufgetreten sind oder sonstige Veränderungen seitens der Nutzer bemerkt werden. Wenn diese Charge gut durchgelaufen ist, gehts in 25% Prozent-Schritten weiter.

Wenn ihr jetzt einen gesehen habt, der das Update schon bekommen hat, dann solltet ihr auf jeden Fall warten. Ungeduldige haben in der Vergangenheit oft den Framework-Trick angewendet, weil sie dann dachte, das Update kommt schneller. Doch das ist schlicht falsch und der Schuss geht nach hinten los.

Wenn ihr nämlich den Dienste-Framework-Prozess stoppt, wird eure interne Google-ID geändert. Dann müsst ihr euch neu im Google Play Store anmelden, Push-Dienste von Google funktionieren nicht mehr ordnungsgemäß und ihr werdet in die Liste nach hinten gesetzt. Dann kann es passieren, das euer Gerät erst in ein paar Wochen das Update bekommt.

Es hängt also vom Zufall ab, wann ihr ein Update bekommt. Normalerweise solltet ihr euch nicht manuell nach einem Update suche, da se direkt von Google gepushed werden. Also lieber mal den Finger das nächste mal vom „Tricksen“ lassen und entspannt auf das Update warten. Ja, ich packe mir da auch an die eigene Nase :)

via Mobiflip

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.