Samsung trickst erneut beim Benchmark, diesmal beim Galaxy Note 3 Samsung trickst erneut beim Benchmark, diesmal beim Galaxy Note 3
Schon damals im Juli 2013 wurde der „Betrugsfall“ aufgedeckt und nun macht es Samsung es wieder. Sie übertakten kurzfristig bei Benchmarks die Geräte, damit... Samsung trickst erneut beim Benchmark, diesmal beim Galaxy Note 3

Schon damals im Juli 2013 wurde der „Betrugsfall“ aufgedeckt und nun macht es Samsung es wieder. Sie übertakten kurzfristig bei Benchmarks die Geräte, damit sie schneller laufen – jetzt auch beim Galaxy Note 3.

Die US-Version vom Samsung Galaxy Note 3 soll sie wieder haben, die Eintragungen, welche das Smartphone bei einem bekannten Programm wie Antutu oder Geekbench kurfristig übertakten. Das haben die Jungs hinter Arstechnica eher per Zufall herausbekommen, da die 4 Kerne des Snapdragon 800 von Qualcomm mit maximal 2,3 GHz (aktivierter Turbomodus) liefen, obwohl das Handy nur in Standby war.

Note-3-vs-G2-benchmarks

Erst nachdem die Anwendungserkennung übergangen wurde und der Benchmark unbenannt wurde. Es wurde dabei nur das Android-Package (Installationsdatei) unbenannt, sonst nichts. Darauf hin sanken die Werte um 20 Prozent ab und die Stromsparmechanismen zogen voll an. Genau hier konnte die manipulierte „DVFSHelper.java“ mit der Nachhilfe nicht mehr greifen.

Folgende Benchmarks werden getunt:

  • com.aurorasoftworks.quadrant.ui.standard
  • com.aurorasoftworks.quadrant.ui.advanced
  • com.aurorasoftworks.quadrant.ui.professional
  • com.redlicense.benchmark.sqlite
  • com.antutu.ABenchMark
  • com.greenecomputing.linpack
  • com.greenecomputing.linpackpro
  • com.glbenchmark.glbenchmark27
  • com.glbenchmark.glbenchmark25
  • com.glbenchmark.glbenchmark21
  • ca.primatelabs.geekbench2"
  • com.eembc.coremark
  • com.flexycore.caffeinemark
  • eu.chainfire.cfbench
  • gr.androiddev.BenchmarkPi
  • com.smartbench.twelve
  • com.passmark.pt_mobile
  • se.nena.nenamark2
  • com.samsung.benchmark
  • com.samsung.benchmarks:db
  • com.samsung.benchmarks:es1
  • com.samsung.benchmarks:es2
  • com.samsung.benchmarks:g2d
  • com.samsung.benchmarks:fs
  • com.samsung.benchmarks:ks
  • com.samsung.benchmarks:cpu

Komisch, wa? Das ganze sieht dann so aus:

ars-technica-note-3-benchmark-2 ars-technica-note-3-benchmark-1

Ich halte zwar nichts von Benchmarks, jedoch sehen ich hier einen Betrugsfall der in Wirklichkeit keiner ist. Wenn man sich jedoch vor Augen hält, das Samsung Mitglied bei Mobilebench ist. Für alle nicht wissen: Das Konsortium für Benchmarks möchte richtige, einheitliche und keine gefakten Benchmarks sicherstellen. Ja nee ist klar.. Samsung, Schäm Dich!

Via Golem

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.