Android 4.4 KitKat vorgestellt – Das sind die Neuerungen Android 4.4 KitKat vorgestellt – Das sind die Neuerungen
Android 4.4 KitKat ist nun da, nach langen TamTam gibts keine Überraschungen mehr, was Google uns auftischen könnte. Hier sind die Fakten. Google bringt... Android 4.4 KitKat vorgestellt – Das sind die Neuerungen

Android 4.4 KitKat ist nun da, nach langen TamTam gibts keine Überraschungen mehr, was Google uns auftischen könnte. Hier sind die Fakten.

Google bringt mit dem „Jelly Bean Nachfolger“ Android Kitkat eine konstante Weiterentwicklung des Betriebssystem, das sich auf Schlichtheit und Transparent spezialisiert hat. Sichtbar wird das an der lichtdurchlässigen Notification Bar bzw Benachrichtigungsleiste, die man bei Bedarf (in manchen Apps) ausblenden kann. Neu ist auch die verbesserte Telefon-App. Über diese ruft man nicht nur stumpfsinnig Kontakte an, sondern man kann ganze Orte oder auch das Telefonbuch durchsuchen. Man soll das gezeigt bekommen, was der Nutzer eben gerade sucht. Im Hintergrund hilft hier Google Now, das (sofern gewünscht) kontinuierlich zuhört und bei dem Befehl “OK Google” aktiviert wird.

dial-pad

Ein besonderes Augenmerk wurde auf das Energiemanagment gelegt. Allem Voran soll Android 4.4 jetzt auch auf Geräte mit 512 MB Ram laufen, bislang sagte man aktuelle Versionen ohne Ruckler nur Geräte zu, die mindestens 768 MB besitzen. Weil eben das System weniger Power braucht, profitieren auch Gerät mit einem mehr Power. Auf diesen soll das System insgesamt runder laufen und deutlich schneller Apps öffnen. Google spricht beim Chrome-Browser von einem 16%igeren schnelleren arbeiten als unter  Android 4.3 Jelly Bean.

messages

Wie durch die ganzen Leaks schon bestätigt, soll Hangout auch die SMS-Funktion übernehmen. Den kleinen HDMI-Stick Chromecast spendiert Google jetzt ein kleines Plätzchen direkt im System. Einen prominenteren Platz bekommt hier der Button „Standort„, der jetzt als Schnellzugriff in den Quicksettings verfügbar ist. Wenn man Musik hört und sich im Lockscreen befindet, muss nicht exta in die Musik hüpfen, sondern kann direkt über den Lockscreen zu einem bestimmten Punkt springen.

emoji

Verbessert wurde zudem die Grafikbeschleunigung, die Drucker-Anbindung an die Google Cloud. Zudem gibt es Support für Infrarotsender, neue Bluetooth-Profile (MAP) und neue NFC-Funktionen. Apps können jetzt auch im Vollbild ausgeführt werden.

Android 4.4 KitKat kommt sowohl auf dem Nexus 5, als auch in den kommenden Wochen auf dem Nexus 4, 7 und 10, sowie die Entwicklerversionen (Google Play Edition) des Samsung Galaxy S4 und des HTC One zum Einsatz. Sobald das Update eintrifft, werde ich euch entsprechend informieren.

Quelle: Google

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.