Cloudly – Der kleine neue Online Speicher aus Österreich im Test Cloudly – Der kleine neue Online Speicher aus Österreich im Test
Backups kann man in der heutigen Zeit nie genug haben. Doch habt ihr eure Daten auch sicher ausgelagert, falls euer Rechner mal abraucht? Ich... Cloudly – Der kleine neue Online Speicher aus Österreich im Test

Backups kann man in der heutigen Zeit nie genug haben. Doch habt ihr eure Daten auch sicher ausgelagert, falls euer Rechner mal abraucht? Ich hab mir den Online Speicher Cloudly.de mal genauer angesehen.

Gerade in Zeiten wo man lieber mobil oder sogar auf mehreren Geräten gleichzeitig drausen am See arbeitet ist die Gefahr doch recht hoch, das ein Notebook geklaut, zu Bruch geht oder einfach nur abraucht. Da ist es besser, man lagert seine Daten online aus. Und damit wären wir dann bei neuen Cloud-Dienst aus dem schönen Österreich.

Cloudly_Blau-PNG-1024x391

cloudly-10

Cloudly ist ein Cloud-Anbieter wie zum Beispiel Dropbox, Box, SkyDrive oder Google Drive oder viele kleine andere. Jedoch mit einem Unterscheid. Man bekommt auf Wunsch für wenig Geld unbegrenzt Online-Speicher. Ähm unbegrenzt? Ja wirklich. Hierzu ein Bild, welches das ganze nochmals bestätigt. Darunter gleich noch einen Screenshot von mir.

cloudly-4

cloudly-3

Wer jetzt denkt, das ist teuer, langsam und doof, irrt sich. Ich hab mit den Dienst jetzt mal gute 10 Tage kostenlos angesehen und bin doch recht zufrieden. Dazu wurdern testweise mal fast alle meine Bilder auf den Dienst gepackt und war recht erstaunt über die die schnelle Upload Rate (schwankt zwischen 220 kBits und 50 kbits wegen meiner Leitung – doofes Vodafone). Ich habs mal soweit getrieben das ich jetzt fast 31 GB Daten auf den Dienst gelegt habe. Die Synchronisation am PC geht – wie bei Dropbox – mit einer einfachen Software, dessen Assistent geht mit euch alles Schritt für Schritt durch. Sobald eingerichtet kann das Backup oder Sync eigentlich schon starten.

Doch man sollte Anfangs wählen, was man haben möchte. So ist „Backup“ eine reine Online Geschichte, wo man Daten in die Cloud pusht und dann online verwalten kann.
„Sync“ hingegen klemmt sich als als virtuelle Festplatte ins Netz und synchronisiert alle neue, bearbeiteten Daten die man auch mit Freunden oder der Öffentlichkeit teilen kann.
Das „Backup+Sync“ kombiniert beides. Also auf der einen Seite das Online Backup mit weltweiten Zugriff und zum zweiten die Vorteile einer Daten Cloud.cloudly-6

Im Gegensatz zu Google Drive, Dropbox und Co speichert Cloudly die Daten mittels AES-256 Technologie verschlüsselt auf englischen Servern. Das Unternehmen selbst sitzt ganz in der Nähe von Bregenz im schönen Österreich und unterliegt somit den EU-Datenschutzbestimmungen. Der Upload selbst geht per SSL über die Bühne.

Soweit so gut, doch was kostet der Spaß?

Wie schon Anfangs erwähnt teilt sich Cloudly in 3 Bereiche auf. Der Backup, der Sync Bereich und Backup+Sync. Was sind nun die Kosten? Ich lasse lieber mal Bilder sprechen..

cloudly-8 cloudly-9cloudly-7
Für die meisten von euch ist sicherlich das kleinere Backup Paket (2,99 Euro – 500 GB Speicher) oder das kleinere Sync Paket (6,99 Euro – 500GB Speicher) interessant.Wer jetzt wie in meinem Falle das komplette System spiegeln möchte, um im Notfall beim „Abrauchen“ oder S.M.A.R.T-Fehler (2 meiner Festplatten rauchen demnächst nach 3,5 Jahren Laufzeit ab) noch was übrig zu haben kann auch zu den größeren Paketen greifen. Ich hab für mich und meinen Blog mal das Backup+Sync Pro geordert. Für 16,99 Euro im Monat – Man kann aber auch einmal 169,99 Euro bezahlen und spart somit 2 Monate.

cloudly-5

Vorteile des Dienstes

Ein Vorteil ist ganz klar die Verschlüsselung und das die Daten unter EU-Recht geparkt werden. Auch Preislich sehe ich den Dienst vollkommen in Ordnung. Wurde sogar in einem Test (nicht nachkontrolliert) als Testsieger abgestempelt. Komplett von US-Diensten wie Google unabhängig. 30 Tage kostenlos testen und monatlich kündigen. Online unter einer Subdomain wie zb deronlinespeicher.cloudly.de erreichbar.

Nachteile des Dienstes

Bislang treten überwiegend in Stoßzeiten (17-20 Uhr) vereinzelt Meldungen auf, das die Cloudly Server nicht zu erreichen sind. Da hilft es einfach kurz das Programm auf dem PC zu stoppen und neu zustarten. Dann fluscht es wieder. Ansonsten konnte ich keine Probleme oder Fehler feststellen.

cloudly-2 cloudly-1

Wenn ihr Probleme damit hab, eure Daten aus der Hand zu geben oder Angst vor einem Google-Bann habt, würde ich euch Cloudly ans Herzen legen, die vorallem durch
unbegrenzt großen Backup Speicher und einem Sync punkten können. So genug geredet. Schaut euch Dienst mal selber an und tut was für eure Daten. Wenn ihr Fragen habt, einfach in die Kommentare.

Jetzt Cloudly kostenlos ausprobieren

  • Amro

    7. September 2013 #4 Author

    bloß nicht. Das sind nur Abzocker.

    Erstens musst du bei denen direkt für ein Quartal zahlen. D. h. du zahlst auf jeden Fall für 3 Monate, egal ob du zufrieden bist oder nicht.

    Support ist sehr schlecht. Die Emails werden meistens ein Paar Tage später beantwortet und nicht selten erst am Samstag. Als ob man dieses Geschäft nebenberuflich machen würde.

    Kompetenz: gar keine. Die Fragen bleiben meistens unbeantwortet oder man bekommt irgendwelche schwachsinnige Antwort.

    Ich habe die Software runtergeladen und wollte eine Backup-Platte (Netzwerk-Festplatte) sichern. Aber leider hat es nicht geklappt. Da stand in der Software, dass die Funktion in der Beta-Version sei. Zweite Entdeckung: ich habe auch festgestellt, dass Cloudly Reseller von LiveDrive ist. Wenn ich das am Anfang gewußt hätte, hätte ich mich direkt bei LiveDrive angemeldet. Ist günstiger und man hat direkt Kontakt zum tatsächlichen Anbieter.

    In den AGB’s steht, dass der Vertrag mit einer Frist von 30 Tagen ordentlich gekündigt werden. Als ich gekündigt habe, erlebte ich mein blaues Wunder. Die Kündigung wurde zwar bestätigt, aber der Vertrag läuft bis zum Ende der Zahlungsperiode (3 Monate)

    Auf meine Beschwerde, dass ich 30 Tage- Kündigungsfrist habe, kam leider keine Antwort.

    So, ich habe jetzt alles gewissenhaft dargestellt und hoffe, dass es jemandem hilft.

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.