Feedly bekommt OPML-Export – Feeds exportieren absofort möglich Feedly bekommt OPML-Export – Feeds exportieren absofort möglich
Jetzt wo der Google Reader für tot erklärt wurde, aber immer noch online ist, sind die meisten zu Feedly gewechselt. Und genau jeder guter... Feedly bekommt OPML-Export – Feeds exportieren absofort möglich

Jetzt wo der Google Reader für tot erklärt wurde, aber immer noch online ist, sind die meisten zu Feedly gewechselt. Und genau jeder guter Dienst bietet jetzt auch einen OPML-Export an.

Die letzten Stunden für den Google´schen Reader laufen noch, und die Zahnräder der derzeit bekannteste Alternative Feedly laufen gerade auf Hochtouren. So hat man Feedly heute den OPML-Export angehängt, über welchen ihr die Feeds wie bei Google Takeout zu einem anderen Dienst transferieren könnt. Der Export mit dem komischen Namen hat sich als Standard für RSS-Feeds entwickelt und kann jetzt auch über den grünen Reader genutzt werden. Wer also wieder von Feedly zum Beispiel zum AOL oder DIGG-Reader wechseln möchte, sollte einfach mal seine Feeds exportieren.

Ach, wenn wir grad schon dabei sind, ist dieser Blog eigentlich schon in eurer Liste? Nein? Dann schnell Feed von v-i-t-t-i.de abonnieren.

Quelle: Feedly Blog

Ich halte euch selbstverständlich auf allen Kanälen (Google PlusFacebookTwitter , Feed, oder auch über Google Currents) auf dem Laufenden.

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.