AOL Reader: Feed-Reader geht in private Beta – AOL, wer? AOL Reader: Feed-Reader geht in private Beta – AOL, wer?
AOL? Wer? Jap, genau diese Firma hat heimlich an einem Feed-Reader gearbeitet, der nun in die private Beta geht. Doch mit welchen Absichten? Wie... AOL Reader: Feed-Reader geht in private Beta – AOL, wer?

AOL? Wer? Jap, genau diese Firma hat heimlich an einem Feed-Reader gearbeitet, der nun in die private Beta geht. Doch mit welchen Absichten?

Wie wir sicherlich alle wissen, wird der Google Reader am 01.Juli von Google höchstpersönlich zu Grabe getragen und wurde fast komplett von Feedly bzw der Feedly Cloud kopiert und übernommen. Alles was ihr zu Feedly wissen sollt, habe ich hier hier und nochmal hier in der Übersicht zusammen getragen. Kurz gesagt: Feedly ist für mich DIE Google Reader Alternative. Doch was jetzt gestern wie durch ein Zufall entdeckt wurde, ist schon sehr kurios.

Nicht nur das AOL, ehemals America Online, (ja, ich muss das googlen) schon seit Jahren nichts mehr von sich verlauten lassen hat. Schlimm ist auch das sie im Jahre 2010 – also vor gut 3 Jahren – ICQ verkauft haben und seitdem auch Winamp schleifen lassen haben. So wurde in den letzten Jahren so wirklich nichts mehr über den ehemaligen Riesen im Internet-Modem-Einwahl-Geschäft bekannt. Außer den Kauf von „The Huffington Post“ bzw Zusammenschluss in „Huffington Post Media Group“ Anfang 2011 ist es wirklich still geworden, man könnte schon fast sagen, AOL hatte sich selbst aufgegeben..

aol-reader

Doch da taucht wie aus dem nichts eine „kommenden“ Google Reader Alternative auf, die jetzt mit dem vielversprechenden Slogan“all your favorite websites, in one place“ auf der Homepage werben. AOL und Reader, wie soll das nur gut gehen? Laut dieser soll der Dienst nach Wünschen anpassbar sein, doch wie das genau aussehen soll, kann ich mir bislang nicht ausmalen. Die unterschiedlichen Designs bei den Geräten spricht für eine responsive Website oder für spezielle Apps, die auf den Geräten installiert werden können. Warum hier nur Apple Geräte abgebildet sind und keine Android-Devices kommt mir nicht in den Sinn. Vom Funktionsumfang her soll das übliche „Import / Export von RSS-Feeds“ funktionieren.

Wer möchte kann sich mal flux bei reader.aol.com anmelden und versuchen an der „private beta“ teilzunehmen. Den mehr ist noch nicht bekannt. Anscheinend haben die Jungs von engadget einen Platz ergattern können und möchten sich in diesen Tage dazu äußern. Ich bin mal gespannt, was hier fabriziert wird. Sinn? Warum leben die eigentlich noch? Ich bleibe auf jeden Fall bei Feedly.

Samsung Galaxy S4 Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) schwarz

Price: EUR 149,79

3.1 von 5 Sternen (1495 customer reviews)

34 used & new available from EUR 74,79

Ich halte euch selbstverständlich auf allen Kanälen (Google PlusFacebookTwitter , Feed, oder auch über Google Currents) auf dem Laufenden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.